Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

brokkoli, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 840, Zeile 1 [Exo]
BROKKOLI m.   lehnwort aus it. broccoli m. pl. dem blumenkohl ähnlicher, meist grüner gemüsekohl (brassica oleracea L.): 1796 Nemnich polyglotten‐lex. (1793)5,89. 1804 kopfkohl, kohlrabi, brocoli und zwiebeln werden in beete gepflanzt Görres 3,79 Sch. 1858 ich habe ihm fast eine doppelte portion von broccoli für seine zwei bajocsi gegeben Lewald reisegefährten 2,221. ⟨1928⟩ sein (Marios) hauptgespräch ist jetzt der gerodete birnbaum und der gemüsegarten, in welchem er salat zieht, radieschen, brokkoli, rüben und noch vieles andere Ernst erz. schr. 1,286. 1992 forscher haben in brokkoli ein substanz zur krebsbekämpfung entdeckt salzb. nachrichten (17.3.), IdS‐arch. 2003 Frisch hat auch am eßtisch schon alles vorbereitet, er brät zwei steaks in einer viereckigen pfanne, dazu broccoli Ch. Wolf tag 406.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„brokkoli“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/brokkoli>.

Weitere Informationen …