Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bronchie, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 841, Zeile 38 [Hartmann]
BRONCHIE f.   lehnwort aus lat. bronchia n. pl. ‘luftröhrenäste’. zunächst als lat. wort in deutschsprachigem kontext. fast ausschließlich im plur. verwendet. die in die lunge hineinführenden gabelungen der luftröhre sowie darauffolgende verzweigungen: 1697 der lungen und denen bronchijs thut es (das meersalz) wohl nicht allzu grosse beyhülffe Ettner doctor 250. 1700 ein steck=fluß wird eigentlich genennet, wann der mensch .. nach und nach .., da denn in denen bronchiis pulmonum accumulirte materia, durch mehrere anwachsung und der patienten zunehmender schwachheit, .. erstickt ders., apotecker 963. 1829 das örtliche leiden veranlaßt absonderungen, .. dies geschieht beim cronp, wo eine haut die innere fläche der bronchien überkleidet K. G. Neumann krankheiten d. menschen 108. 1869 grippe (ist) .. eine epidemisch auftretende acute erkrankung der respirationsschleimhaut, welche .. nicht selten über die schleimhaut der bronchien hinaus bis tief in die lungen hinein um sich greift Pierer universal‐lex. (1867)7,654b. 1932 er (arzt) beklopft und behört herz und lunge und stellt rasselgeräusche über dem brustbein und ein pfeifen in den bronchien fest Plievier kaiser 40. 1954 das volumen der verknorpelten teile von bronchien und luftröhre muß also mindestens hundertmal kleiner sein als das volumen der weichen, zusammendrückbaren übrigen räume der lunge Piccard wolken 51. 2003 ich (spüre), wie ein ununterdrückbarer hustenkitzel von den bronchien her immer wieder aufsteigt Ch. Wolf tag 386.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„bronchie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/bronchie>.

Weitere Informationen …