Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

brot‐., brotbäckbrotgebäck, m, brotbäcker, m, brotbank, f, brotbeutel, m, brotbrechen, n, broterwerb, m, brotesser, m, brotfresser, m, brotgeber, m, brothaus, n, brotherr, m, brotkarte, f, brotkorb, m, brotkorn, n, brotkrume, f, brotlaib, m, brotlaube, f, brotmesser, n, brotneid, m, brotrinde, f, brotsack, m, brotschauer, m, brotscheibe, f, brotstudium, n, brotzeit, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 851, Zeile 74 [Hartmann]
BROT‐.  ca. 550 zuss. mit brot n., überwiegend zu 2. stets ohne fugenelement: ‐bäck m.: 12.jh. ahd. gl. 3,184,48 S./S. 1999 thür. wb. 1, 1006. ‐bäcker m.: ⟨1342⟩ corp. ivr. metallici 412 W. 2002 mannh. morgen (14.10.), IdS‐arch. ‐bank f. verkaufstisch, ‐stand für brot: 1275 corp. altdt. originalurk. 1,256b W. 1998 wb. obs. mdaa. 1,326a ak. ‐beutel m. verpflegungstasche: 1797 Laukhard leben (1792)4,1,419. ⟨1996⟩ Schlesinger Randow (2000)196. ‐brechen n. (zu 1): 1523 Luther (nachschr.) w. 12,486 W. 2009 mannh. morgen (18.4.), IdS‐arch. ‐erwerb m. (s. d.). ‐esser m. in einem dienst‐ oder versorgungsverhältnis stehende person: ⟨1386⟩ cod. dipl. pruss. 4,42 V. 1985 ns. wb. 2, 793. ‐fresser m. in einem dienst‐ oder versorgungsverhältnis stehende person; pejorativ: ⟨14.jh.⟩ d. veter b. 21 LV. 1927 Kläber passagiere 151. ‐geber m. (zu 3): 1561/3 hofordn. 2,96 K. 2008 st. galler tagbl. (4.12.), IdS‐arch. ‐haus n. zunft‐ oder verkaufshaus der bäcker: 1283 corp. altdt. originalurk. 2,11 W. 1939 Ziesemer preuß. wb. 1,821b. ‐herr m. (s. d.). ‐karte f. zuteilungskarte für rationiertes brot: 1915 liller kriegsztg. 1,95 H./O. ⟨1957⟩ A. Zweig zeit (1967)574. ‐korb m. (s. d.). ‐korn n.: 1407 akten verf. Köln 2,186 S. 1999 thür. wb. 1,1009. ‐krume f.: E16./A17.jh. haushaltung in vorwerken 82 E./W. 1998 wb. obs. mdaa. 1,328a ak. ‐laib m.: A16.jh. (Augsb.) chr. dt. städte 23,463. 2013 nürnb. nachrichten (23.11.), IdS‐arch. ‐laube f. verkaufsort der bäcker: u1300 nürnb. polizeiordn. 289 LV. 1940 bad. wb. 1,336b. ‐messer n.: 1398 weist. 6,564 G. 2012 st. galler tagblatt (13.9.), IdS‐arch. ‐neid m. (zu 2, 3): ⟨1746⟩ Gellert (1769)1,137. 1988 Schneider seele 149. ‐rinde f.: A15.jh. in: Diefenbach n. gl. 121b. 2009 st. galler tagbl. (9.9.), IdS‐arch. ‐sack m. verpflegungstasche: ⟨1250/4⟩ Rudolf v. Ems weltchr. 16398 DTM. 1999 thür. wb. 1,1012. ‐schauer m. amtsperson, die das zu verkaufende brot begutachtet: 1364 obrhein. stadtrechte II 2,26. 1940 bad. wb. 1,337a. ‐scheibe f.: 1774 Adelung wb. 1,1086. 2009 mannh. morgen (23.5.), IdS‐arch. ‐studium n. (s. d.). ‐zeit f. frühstückspause, zwischenmahlzeit; das, was bei der mahlzeit verzehrt wird: 1904 Fischer schwäb. wb. 1,1451. 2005 berl. ztg. (3./4.12.)28f.

broterwerb, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 852, Zeile 68 [Hartmann]
BROTERWERB m.   zuss. mit brot n. 1 einkommen, sicherung der existenzgrundlage; oft pejorativ: 1774 kümmerlicher behelf mit nur eben so vielem aus den wissenschaften, als zur verwaltung eines amtes alsdann zureicht, wann man allein brodterwerbs halben sein wartet Klopstock gelehrtenrepublik 1,86. 1847 jene in Berlin einheimischen verbrecher, welche keinen andern broderwerb haben, als den, welchen sie aus unredlichen angriffen auf fremdes eigenthum ziehen, können nach meiner ansicht nur auf 6000 köpfe .. geschätzt werden Zimmermann diebe 8 faks. 1897 gleichzeitig erstreckte sich aber die fürsorge der verwaltung auch auf solche arme kinder, welche des broterwerbs wegen tagüber beschäftigt waren Hirschberg lage 113. 1905 aber das hinderte ihn nicht, .. den stachel zu empfinden, wenn er das vaterhaus betrat, aus dem er .. in die welt gegangen, um einen schweren beruf zu ergreifen, dessen aussicht auf broterwerb auch heute immer noch nicht in erfüllung gegangen war Stilgebauer Krafft (1904)4,357. 1966 dennoch mußte Marx einen großen teil seiner zeit journalistischen arbeiten widmen, die dem broterwerb dienten gesch. arbeiterbewegung 1,193. 2003 damals wusste ich nicht, dass .. der tag kommen würde, wo ich mich darauf freue, nicht mehr aus gründen des broterwerbs vor die kameras treten zu müssen berl. ztg., mag. (27./28.9.)4a. 2 beruf, der zur sicherung der grundbedürfnisse ausgeführt wird: ⟨1787⟩ (sie) spann vom frühen morgen an bis in die späte nacht, ob ihr dieser broterwerb gleich schwer einging Musäus volksmärchen 2,116 M. 1847 es gehört nämlich zum broterwerb der offiziellen und halboffiziellen correspondenten .., das lob jener großen materiellen fortschritte auszuposaunen Schuselka vor‐ u. rückschritte 2. ⟨1869⟩ betreffs der frauenarbeit haben wir nur zu viele beispiele, daß, wenn den mädchen verboten wird, durch arbeit etwas zu verdienen, ihnen kein anderer broterwerb übrigbleibt als die prostitution hochverratsprozeß 476 L. 1928 der erwachsene, .. der genötigt ist, tagsüber dem broterwerb nachzugehen, hatte bei uns bisher keine möglichkeit, die in der jugend .. versäumte höhere schulbildung .. nachzuholen Silbermann abendgymnasium 11. 1970 er gehörte zu jenen lehrern, .. von denen man den eindruck gewinnt, sie übten ihren beruf nicht aus besonderer neigung, sondern als eine unter vielen möglichen arten des broterwerbs aus Joho kastanie 206. 2004 Micha S. hat .. tätigkeiten in gastronomie und trockenbau aufzuweisen sowie diverse kontakte mit dem sozialamt, denn seine bemühungen um redlichen broterwerb waren offenbar nie von langer dauer berl. ztg., beil. (17./18.1.)6b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„broterwerb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/broterwerb>.

Weitere Informationen …