Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bruder‐., brüdergemeinde, f, brüdergemeine, f, bruderhand, f, bruderhaus, n, bruderherz, n, bruderkind, n, bruderkrieg, m, bruderliebe, f, brudermord, m, brudermörder, m, brudersohn, m, brudertochter, f, brudervolk, n

Fundstelle: Band 5, Spalte 877, Zeile 69 [Bambek]
BRUDER‐.  ca. 80 zuss. mit bruder m., stets ohne fugenelement. bestimmungswort auch in der form brüder‐: ‐gemeinde f. (s. d.). ‐gemeine f. (s. d.). ‐hand f. brüderlich gereichte hand; freundschaftliche geste: ⟨1798⟩ Klopstock w. 7,8. v1956 Brecht schr. z. lit. 1,315 H. ‐haus n. (zu 2 a): M14.jh. weist. 1,2 G. 1808 Brentano13,316 Sch. ‐herz n. (s . d.). ‐kind n. (zu 1): E12.jh. ahd. gl. 3,354,28 S./S. ⟨1856⟩ Auerbach (1857)9,34. ‐krieg m. (s. d.). ‐liebe f. liebe eines bruders zu geschwistern, liebe zu glaubensbrüdern, mitmenschen: 1523 Luther w. 12,297 W. 1965 Geissler kulturhygiene 47. ‐mord m. mord am bruder, mitmenschen: v1388 Heinrich v. Langenstein erchantnuzz 98 TSM. 1979 Heuschele gespräche 69. ‐mörder m. person, die den eigenen bruder ermordet, auch jmd., der angehörige des eigenen volkes tötet: 1563 Kirchhof wendunmuth 1,474 LV. 1965 Erpenbeck bilanz 221. ‐sohn m. neffe, jünger noch mdal.: E8./A9.jh. ahd. gl. 1,619,44 S./S. 1967 Welskopf‐H. licht 333. ‐tochter f. nichte, jünger noch mdal.: ⟨u1217⟩ Wolfram Willehalm 80,10 Sch. 1957 Strittmatter wundertäter 1,507. ‐volk n. verwwandtes oder befreundetes volk: 1644 Harsdörffer gesprächsp. (1641)4, C 5a. 1990 Nielsen‐S. erinn. 227.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„brudersohn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/brudersohn>.

Weitere Informationen …