Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

brummer, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 891, Zeile 22 [Hartmann]
BRUMMER m.   abl. von brummen vb. 1 teil eines musikinstrumentes (saite, rohr), das einen tiefen ton erzeugt: 1511 der erst kor wirt der groß prummer genant, vnd von ayner grossen oder dicken saytten bezogen Virdung mvsica I 3b faks. 1616 brummer .. der grosse oder grösseste brummer, die grosse seiten auff dem instrument Henisch t. spr. 1,533. 1741 brummer, die dicke saite auf der baß=geige Frisch wb. 1,145c. 1807 auch nennt man im gemeinen leben die brummenden orgelpfeifen und die dicken saiten der baßgeigen brummer Campe wb. 1,631b. 1955 das links stehende totengespenst hält den dudelsack unter dem linken arm. über seine linke schulter ragt das obere, längere rohr empor, der den ständig mitklingenden baßton bringende brummer d. musikforsch. 8,16. 2 großes tier, das brummt: ⟨v1688⟩ die magd .. trieb ihn (den ochsen) in stall und wolt ihn anhängen und futter geben: der brummer wandte sich und hirtzte die magd an die wand Lehmann schauplatz (1699)654. 1862 die gemeinde Tenna .. fieng einen grossen bären, der ihr viel schaden zugefügt hatte; sie wollte ihn dafür grausam bestrafen, um an dem wilden brummer für immer ein exempel zu statuiren Vonbun mythol. 56. ⟨1909⟩ (die bärin) hatte sich schon auf den sommer gefreut; wollt’ ihren jungen brummern zeigen, wo man sich milch und honig holt Wildenbruch ausgew. w. (1919)3,192. 1951 als es heller wurde, sah ich, daß der ‘brummer’ der platzhirsch war Bülow jägerleben 208. 3 (großkalibriges) geschoß, geschütz: 1813 es brummen die feindlichen brummer schon,/ es zischen die kugeln mit pfeifenden ton! in: russ.‐dt. volksbl. 20, 5b L. 1858 brummer, bei den Preußen des siebenjährigen krieges die langen belagerungs=zwölfpfünder Rüstow militär. hdwb. 1, 133. 1915 die uns zugedachten brummer fielen unten ins tal kriegsbr. gefall. studenten (München o. j.)143 W. 1956 wenn uns die Japs nur mit ihren brummern zufriedenlassen Döblin Hamlet 15. 4 großes insekt, meist schmeißfliege: ⟨1888⟩ Botho .. schlug dann und wann mit einem neben ihm liegenden taschentuche nach einem grossen brummer Fontane (1919) I 3,208 jub. 1922 wo ein stahlblauer brummer den hitzegewohnten leib badet Lutz moorgelichter 7. 1964 als die fliegen ihre tänze unter der niedrigen decke aufgaben, .. als auch der dicke brummer zur ruhe kam Bobrowski Levin 178. 2009 (man erfährt), dass hummeln für die bestäubung der pflanzen inzwischen wichtiger als bienen geworden sind. die gutmütigen brummer fliegen auch bei kühlem, nassem wetter und sind selbst bei einbruch der dunkelheit noch unterwegs mannh. morgen (1.9.), IdS‐arch. 5 etwas großes, schweres. jünger besonders ‘schwerer lastzug’: 1989 dann aber, dunkel überwachsen, ein ganz schöner brummer von berg Rosenlöcher pflastersteine (1990)57. 2001 ab jahresbeginn .. müssen die schweren brummer eine ‘leistungsabhängige schwerverkehrsabgabe’ (LSVA) entrichten berl. ztg., beil. (30.6./ 1.7.)7c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„brummer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/brummer>.

Weitere Informationen …