Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bube‐., bubenleben, n, bubenschar, f, bubenschule, f, bubenstreich, m, bubenstück, n, bubentroß, m, bubenvolk, n, bubenwerk, n, bubenzeit, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 927, Zeile 53 [Hartmann]
BUBE‐.  ca. 190 zuss. mit bube m., stets mit fugenelement ‐n‐: ‐leben n. (zu 1): 1509 Murner 1,1,89 Sch. 1940 bad. wb. 1,354a. ‐schar f. (zu 1, 3): 1524 N. Manuel 71 B. 2009 st. galler tagbl. (4.4.), IdS‐arch. ‐schule f. (s. d.). ‐streich m. (s. d.). ‐stück n. (s. d.). ‐troß m. (zu 2): 1575 Fischart geschichtklitterung 91 HND. 1865 Sanders wb. (1876)2,2, 1388a. ‐volk n. (zu 1, 3): ⟨1488⟩ Meisterlin in: (Nürnb.) chr. dt. städte 3,131. 1912 Falke ges. dicht. 1,42. ‐werk n. (zu 1): 1494 Brant narrenschiff 62a Z. 1716 Ludwig t.‐engl. lex. 375. ‐zeit f. (zu 3): ⟨1851⟩ Nestroy 7,279 B./R. ⟨1936⟩ Frisch du (1947)226.

bubenstreich, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 928, Zeile 43 [Hartmann]
BUBENSTREICH m.   zuss. mit bube m. 1 verbrechen, vergehen (eines mannes): 1512 hoͤrt durch gott, wer die gest sindt,/ die ir narung suͦchen gschwindt/ vnd fierent vmb ein hymelrych,/ das dient in wol zuͦm buͦben strich Murner 2,327 Sch. 1782 ein durch ordnung und fleiß zusammengelegter batzen (ist) weit mehr werth .. als ein unter unordnung und bubenstreichen erworbener thaler Pestalozzi 7,245 B. ⟨1893⟩ despotenhafte laune und kriegeslust erläßt/ fürs freie volk von Frankreich ein knechtisch manifest./ der könig ist beteiligt bei diesem bubenstreich in: arbeitertheater 299 K./M. ⟨1916⟩ der kaiser .. war in Rom .. einer persönlichen gefahr entronnen. die zeitungen sprachen, um eine panik an den höfen und an der börse zu vermeiden, nur von dem bubenstreich eines halbwahnsinnigen H. Mann ausgew. w. 4,358 ak. ⟨1952⟩ er erzählte ihm von dem bubenstreich der atheisten von Senlis Feuchtwanger [1959]8,431. 2 schabernack (eines jungen): ⟨1775⟩ so lang er als mündling unter ihnen gespielt, .. war er ein wackrer, trefflicher herr und seine majestät war die amme, an deren wohlthätigen brust sich jeder getränkt und gelabt; aber nun .. schlagen (sie) wie undankbare kinder auf ihrer ernährerin brust. solch einen bubenstreich macht der schwäbische Rudolf F. Müller (1825)1,193. ⟨1843⟩ wir (bauern) sind keine kinder, die sich zu so etwas wie zu einem bubenstreich verführen lassen Auerbach (1857)1,182. 1910 Georg S., 15jähriger knabe, .. war gesund, lebhaft, leicht zornig, mutwillig, zu bubenstreichen aufgelegt Major sorgenkind 328. 1964 der Bichler‐Karl .. wollte nichts mehr wissen von seinen kameraden und den ehemaligen bubenstreichen Graf Banscho 180. 2009 die geschichte beginnt mit den beschreibungen der jugend‐ und schuljahre Pfändlers, .. natürlich darf in den schilderungen auch der eine oder andere bubenstreich nicht fehlen st. galler tagbl. (21.4.), IdS‐arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bubenstreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/bubenstreich>.

Weitere Informationen …