Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buch‐., bücherausgabe, f, buchbesprechung, f, buchbinder, m, buchdeckelbücherdeckel, m, buchdruck, m, buchdrucker, m, buchführer, m, buchführung, f, buchgelehrsamkeit, f, buchgelehrter, m, buchhalter, m, buchhaltung, m, buchhandel, m, buchhändler, m, buchhandlung, f, buchkiste, f, buchmacher, m, büchermarkt, m, buchmensch, m, buchmessebüchermesse, f, bücherregal, n, buchreihe, f, buchrücken, m, büchersammlung, f, bücherschatz, m, buchschrank, m, buchstabe, m, bücherstaub, m, bücherwurm, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 934, Zeile 50 [Bambek]
BUCH‐.  ca. 450 zuss. mit buch n., überwiegend zu 1. stets ohne fugenelement, erstglied auch bücher‐: ‐ausgabe f.: 1876 Anzengruber ergbd. 31,292 B. 1982 Fühmann feuerschlünde 80. ‐besprechung f.: 1919 in: Ziegler br. 148 S. 2004 n. zürch. ztg. (2.7.)42a. ‐binder m.: z.j.1501 Deichsler in: (Nürnb.) chr. dt. städte 11,641. 2003 n. zürch. ztg. (7.11.) 10b. ‐deckel m.: 1821 J. Grimm brw. 1,275 L. 2005 n. zürch. ztg. (7.10.) 35c. ‐druck m. (s. d.). ‐drucker m. (s. d.). ‐führer m. (s. d.). ‐führung f. (s. d.). ‐gelehrsamkeit f.: 1776 Lichtenberg aphorismen 3,174 DLD. 1927 Wechssler esprit 457. ‐gelehrter m.: 1724 Ch. Wolff gott, anm. 189. ⟨1957⟩ Renn kindheit (1958)253. ‐halter m. (s. d.). ‐haltung m. (s. d.). ‐handel m. (s. d.). ‐händler m. (s. d.). ‐handlung f. (s. d.). ‐kiste f.: 1776 in: Lessing 21,93 L./M. 2000 Hilbig provisorium 2187. ‐macher m. (s .d.). ‐markt m.: 1590 Fischart geschichtklitterung 441 HND. 1988 Schneider seele 72. ‐mensch m. jmd., der bücher liebt: 1803 Jean Paul I 10,204 ak. 2004 n. zürch. ztg. (4.8.)35c. ‐messe f.: 1788 Schiller 25,103 nat. 2003 frankf. rundschau (11.3.), IdS‐arch. ‐regal n.: 1864 Gutzeit Livland 1,157a: 2004 Schroeder mutter 8. ‐reihe f.: ⟨1828⟩ Tieck 22,51. 1995 I. Schulze augenblicke 243. ‐rücken m.: ⟨1864⟩ Freytag (1886)6,247. 2000 Hilbig provisorium 2198. ‐sammlung f.: 1757 Wieland I 4,238 ak. 2012 frankf. rundschau (11.12.), IdS‐arch. ‐schatz m.: 1646 Harsdörffer gesprächsp. (1641)6,267. 1999 focus 4,130b. ‐schrank m.: 1641 Schottel sprachkunst 380. 2003 Timm beispiel 41. ‐stabe m. (s .d.). ‐staub m.: 1677 Butschky Pathmos 488. ⟨1996⟩ de Bruyn jahre (1998)91. ‐wurm m. jmd., der gern und oft bücher liest: 1742 belustigungen d. verstandes 21,521 Sch. 2005 n. zürch. ztg. (5./6.3.)35c.

buchstabe, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 943, Zeile 20 [Bambek]
BUCHSTABE m.   ahd. buohstab, mhd. buochstap. as. mnd. bōkstaf; mnl. boecstaef, nnl. boekstaaf; ae. bōcstæf. zuss. mit buch n. (vgl. Lloyd/S. et. wb. ahd. 2,450; anders 1DWB 2,480 und Kluge/S. 25158b). 1 schriftzeichen zur wiedergabe eines lautes (einer lautverbindung); ahd., mhd. auch in der verbindung die buchstaben kennen ‘lesen und schreiben können’: E8.jh. littera dicitur pohstap kiquetan edho so kinemnit ahd. gl. 1,161,32 S./S. u830 inti uuntraton thie Iudei sus quedenti: uuo theser (Jesus) buohstaba uueiz, mittiu er sie ni lerneta? Tatian 2104,4 S. ⟨v1022⟩ ter .. liument zeichenet iro namen echert mit unmanigên bûohstaben Notker 1,119,13 P. ⟨1130/50⟩ den namen sah er dar obe sten der himeliscen Jerusalem/ mit guldinen buochstaben an der porte wol ergraben himml. Jerusalem 3,7 M. ⟨1250/72⟩ sô dunket sich maniger wîse, der einen buochstaben niht gelesen kan noch geschrîben Berthold v. Regensburg 1,2 P./S. ⟨1393/9⟩ da warend buͦchstaben uff geschriben in ebraysch, krieche und lattin Velser Mandeville 12 DTM. ⟨1421⟩ es hat ouch derselbe keisser Karl alsso manche closter der monche gestift, alsso manch buchstabe ynn der ersten zile stehit, unde igliches closter hebit seynen namen an mit der buchstaben eyme Rothe düring. chr. 163 L. 1512 so doch zuͦ Straßburg gschriben stat/ mit guldin buͦchstaben in dem rat: audiatur altera pars Murner 2,268 Sch. 1553 die Roͤmer haben alle jre zal durch aintzliche buchstaben oder gantze woͤrter angetzaigt vnd beschrieben Fugger formular 103 faks. 1669 als ich die buchstaben kennete, lernete ich buchstabiren, folgends lesen und endlich besser schreiben Grimmelshausen Simplicissimus 31 Sch. 1719 das wort cor hat drey element oder buchstaben in: Abraham a s. Clara kramer‐laden (1710)3,129. 1758 es ist nicht unwahrscheinlich, daß die kunst, zu zeichnen und zu malen, zur erfindung der buchstaben anlaß gegeben Wieland I 4,233 ak. 1809 mein geschriebener buchstabe ist so hart und unbeholfen, alles unangenehme klingt noch einmal so schlimm, als es gemeint ist; ich weiß das und hüte mich doch nicht Schleiermacher brw. mit seiner braut 2286 M. ⟨1875⟩ aber der regen hatte die altförmigen buchstaben schier verwaschen Rosegger ges. w. 1(1918)1. 1926 er (Köppen) hat zur kurzen bezeichnung der untertypen ein system von buchstaben eingeführt, deren jeder eine klimatische eigenschaft angibt Lautensach allg. geogr. 83. 1971 in linksgeneigter dünner sütterlinschrift steht über dem eingang in roten buchstaben das deutsche wort liebe Steinberg ikebana 97. 2000 seine augen erkannten noch die winzigsten der buchstaben auf der tafel an der wand des augenarztes Hilbig provisorium 2277. 2 wortlaut, wörtlicher sinn. häufig in verbindungen wie nach dem buchstaben u. ä.: 1500 wie dann daß alleß ward erzelt on arglist/ vnd künglicher bottschaft schriftlich geben ist./ die selb meinung, nach dem buchstaben/ daß sy der eidgenossen willen mochten haben d. geschichtsfreund 4(1847)55. 1530 darumb mus ich hie die buchstaben faren lassen, unnd forschen, wie der deutsche man solchs redet Luther w. 30,2,639 W. ⟨1579⟩ dann die ketzer koͤnnen wol fast schreiben vnd schreien, daß sie selbs die kirch gottes seien: vnnd bringen daruͤber zur beweisung vil schoͤner text auß der schrift, aber sie legens als nach dem buchstaben auß Fischart binenkorb (1588)1b. ⟨1626⟩ sie dörffen sich auch an die buchstaben deß rechtens nicht binden Opitz Argenis (1644)1,417. 1654 er habe von etlichen gehört, daß man die bibel, dem klaren buchstaben nach, in allweg außlegen und verstehen sol Abele gerichtshändel 207. 1702 ach mein mann, ich bin so voll kummer und trübseeligkeit, daß ich einmal nicht essen mag. der einfältige mann glaubte es, dann er hatte diese außred dem buchstaben nach verstanden in: predigtmärlein barockzeit 168 M.‐R. 1788 Viglius .. bestand auf dem buchstaben der königlichen befehle Schiller 7,158 G. 1808 von anfang an äußerte der graf ohne irgend eine aufforderung: man müsse den traktat nicht nach dem buchstaben, wie er da vorliege, nehmen Hardenberg denkw. 2,386 R. 1880 jedes sonderrecht wollen wir bereitwillig schützen, denn wir haben auch sonderrechte, und deshalb wollen wir es hier mit dem buchstaben der bundesverfassung nicht so genau nehmen Bismarck reden 8,187 K. 1947 die leitenden köpfe der sozialdemokratie klammerten sich an den buchstaben des gesetzes Norden lehren 101. 2010 manchmal läuft das leben anders, als der gesetzgeber es sich ausmalt. da fallen zum beispiel flüchtlinge durchs raster, die hier bestens integriert sind, aber nach dem buchstaben des gesetzes ausreisen müssten frankf. rundschau (7.1.), IdS‐arch. 3 (verhüllend für) gesäß, in der verbindung sich auf seine vier buchstaben setzen: 1959 wenn ich auch äußerst unbequem in einer astgabel saß, so hatte ich doch mehr ausblick. also blieb ich ruhig hocken, erprobte die härte meiner vier buchstaben Herzog Diana 72. 2009 später, bei der abschließenden pressekonferenz, geht ‘der liebe Christian’ das thema schärfer an: die große koalition in Berlin müsse sich endlich ‘auf ihre vier buchstaben setzen: sonst wird das ein ganz großes empörungsthema’ frankf. rundschau (15.5.), IdS‐arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„buchstabe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/buchstabe>.

Weitere Informationen …