Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

buchstabe‐., buchstabengetreu, adj., buchstabenglaube, m, buchstabenmensch, m, buchstabenrechnung, f, buchstabenschrift, f, buchstabenwechsel, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 944, Zeile 26 [Bambek]
BUCHSTABE‐.  ca. 100 zuss. mit buchstabe m., zu 1. stets mit fugenelement ‐n‐: ‐getreu adj. : 1899 lit. echo 1,563. 1995 bauernztg. (23.6.) 55b. ‐glaube m. glaube, der sich zu stark nach dem geschriebenen wort richtet: 1839 in: Bluntschli denkwürdiges (1884)1,205 S. 2010 frankf. rundschau (27.10.), IdS‐arch. ‐mensch m. buchgelehrter; jünger (ironisch) pedant: 1783 Mendelssohn Jerusalem 2,63. 1997 Pfeiffer schimpfwb. 65b. ‐rechnung f. (s. d.). ‐schrift f. (s. d.). ‐wechsel m.: ⟨v1624⟩ Böhme theosophia (1730)9,142 faks. 1865 Sanders wb. (1876)2, 2,1505a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„buchstabenmensch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/buchstabenmensch>.

Weitere Informationen …