Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buckel, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 947, Zeile 1 [Blanck]
BUCKEL m.   ahd. buckula f., mhd. buckel f. as. bukkula, mnd. bok(e)le, bockele; mnl. bokel, buckel, nnl. bockel. lehnwort aus lat. buccula f. ‘bäckchen’; für das mhd. neuentlehnung aus afrz. boucle f. denkbar, das auch me. bokel, ne. buckle zugrunde liegt. mask. genus analog zu häufigen auf ‐el gebildeten gerätenamen. unter 3 d ist auch et. anschluß an bühl m. möglich (vgl. Kluge/S. et. wb. 25159), unter 4 auch abl. von biegen vb. denkbar (vgl. ebd.). 1 (metallene) verzierung, beschlag; dem schutz dienende erhöhung in der mitte eines schildes: A/M11.jh. umbo bucula ahd. gl. 2,706,12 S./S. ⟨1150/60⟩ daz queme manich here man. / he reit ein ros louesam. / vnde uorde indeme scilde sin. / eine bukelen guldin könig Rother 3496 F./K. 1283 eîn blôz swert in der hant .. einen sienewelden schilt in der lerzen hant .. die buͦkelen die muͦz wol iserin wesin corp. altdt. originalurk. 2,36 W. 1378 an den henden einen smalen schilt in der lenken hant do nicht wan leder vnd holcz inne sei an dy puklen stadtrechtsb. Sillein 111a P. 1477 wir schickenn .. einen hengst, .. doran einen zoúm, furboge und einen gezeúg mit silberin vergulten pockeln und darúnder ein sateldecke privatbr. d. ma. 1,178 S. v1566 für den .. wagn gehörn sechs weisse wagenphärdt, ain jedes mit seinem khumat, selln vnnd riembwerch, .. alles mit messingen pückhln beschlagen Herberstein in: font. rer. austr. I 1,355. u1600 so sollen aber die rüstungen .. mit puckeln und gantzen armschienen .. versehen sein in: Frauenholz heerwesen (1935)3,2,290. ⟨1663⟩ Hieronymus .. wohnet in jenem hause, da die thür mit den großen puckeln Gryphius lustsp. 467 LV. 1715 was wird denn eigendlich aus meßing fabriciret? .. beschläge zu gürteln und wehrgehängen, .. degen=gefäß, .. puckeln Frisius gürtler 717. 1781 also sprach er, und reicht’ ihm das schwert mit silbernen buckeln Voss odüßee 155. ⟨1843⟩ als das in schwarzen sammt eingebundene gesangbuch der mutter mit den silbernen spangen und den silbernen buckeln zum verkaufe kam, .. schoss ihm alles blut in den kopf Auerbach (1857)1,189. ⟨1871⟩ der zehn fuß hohe schaft von feinem eichenholz ganz mit silbernen buckeln beschlagen, am griff mit rubinen besetzt, die spitze vergoldet Heyse [1924] I 3,436. 1904 an den eisernen buckeln der domtür zeigte man die spuren der axthiebe, mit denen einst heidnische feinde die kirche .. zu erstürmen gedacht Viebig heer 407. 1957 dieses gefäß barg eine 32 cm hohe bronzene urne italischer herkunft in getriebener arbeit, verziert mit plastischen buckeln Behn vorzeit 94. 2 bezeichnung für einen menschen mit krankheitsbedingt gerundetem nacken‐, schulterbereich. pejorativ: ⟨1481⟩ dise fraw (Katherina) gepert im (herzog Ludwig) ainen sun, auch genant Ludwig, der pugkel Füetrer bayer. chr. 202 S. 1545 dess aber der könig bericht und vil edling um die häls bracht, der buggel (Pippin) ouch in ein kloster verstoßen ward Watt 3,122 G. 1618 aber durch die sünd vnd vbertrettung vnserer ersten eltern seind wir dermassen verstelt .. wie derwegen wir, wann wir einen bucklechten menschen sehen, .. jhne verspotten vnd sagen: sehet dort den buckel an Albertinus hirnschleiffer 509. 1774 selbst in England .. lebt noch hier und da ein buckel, der von ihm vollgeschimpft worden ist Lichtenberg aphorismen 2,179 DLD. 1844 vor allen dingen die sache mit dem kleinen buckel (verwachsene nichte) nur recht fest gemacht, damit die mir nicht entgeht, wenn das gewitter ausbricht Hebbel I 2,54 W. 1857 die fremde erschrickt vor einem verwachs’nen gebilde, und sie findet das weinen und schreien des buckels abscheulich,/ was sie dem engels= köpfchen verzeiht und gelassen erduldet ders., I 8,324 W. 1947 es erwies sich, daß der kleine bucklige ein bruder Annas war; .. der kleine buckel hatte stets in Rathenow bei einer optischen fabrik gearbeitet Fallada jeder stirbt 168. 3 wölbung, erhebung. a auf dem tierischen rumpf befindliche erhöhung, höcker u. dgl.: 1506 in dem land (Portugal) haben die ochsen .. ainen pugkel auf dem rugk handelsakten ma., neuzeit 5,211 ak. 1599 in Syria ochsen sein die keine wammen .. haben sondern nur einen puckel oben auff dem ruͤcken Colerus oecon. 4, S 2a. 1670 die afrikschen kamehle .. 50 tage lang mit ihren lasten beladen, ohne einiges futter, die reise ausgehalten; indem sie .. von ihrem eigenen leibe gezehret: als erstlich von den buckeln Dapper, Africa 174b. 1712 camel, kamel .. ist .. unter denen vierfüßigen thieren, so gespaltene klauen haben, das allerhöchste und grösseste thier, hat .. einen buckel auf dem rücken Marperger natur‐lex. 279. 1808 Linné verwechselt dagegen den stummen hund mit .. einer .. hundeart, die sich durch einen .. grossen buckel auf dem rücken auszeichnet A. v. Humboldt ansichten 1,89. 1872 bei vielen domesticirten säugethieren sind gewisse charactere .. bei den männchen aufgetreten .. z. b. der buckel beim männlichen zeburinde von Indien Darwin, abstammung (1871)2,250. 1990 das a zeigt noch immer die hörner des syriakischen stiers, das b die kuppeln des semitischen hauses, das c (g) noch immer den buckel des kamels in der vorderasiatischen wüste jb. dt. akademie f. spr. u. dichtg. (1989)156. durch beugung entstehender rundrücken; katzenbuckel: 1714 die katz machte einen buckel in: predigtmärlein barockzeit 366 M.‐R. ⟨1885⟩ krumm kommen alle guten dinge ihrem ziele nahe. gleich katzen machen sie buckel Nietzsche w. 2,529 Sch. ⟨1924⟩ die kleine katze .. stand vor dem tor, .. machte einen buckel zum willkomm und strich den ohne irgend einen grund über ihre anwesenheit erstaunten großen geschöpfen um rock und stiefel Musil ges. w. (1981)6,265 F. ⟨1954⟩ auf dem damast des bettes lag der räudige kater Benito. er reckte sich, machte einen bukkel und blinzelte Koeppen tod (1986)95. 2012 beim aufwärmen .. sagt sie sachen wie: ‘jetzt seid ihr eine hummel’, dann macht die 30‐jährige einen buckel und rennt auf ihren rutschsocken ihrer nase hinterher tagesztg. (21.4.)45d. b pickel, beule: ⟨1517⟩ colaphis tuber est totum caput ‘voller peul, pückel’ Turmair 1,480 ak. 1572 diss wasser .. (hat) krafft .., wieder diese kranckheiten zu wircken .. geschwulst, beulen, puckhel hinder den ohrn Thurneysser Pison 155. 1670 dan man hat befunden, das der erste regen, wan er auf den blossen leib fället, flecken und buckeln veruhrsachet Dapper, Africa 363a. 1712 er hat .. eine sehr dicke, und mit vielen harten schuppichten buckeln versehene haut Marperger natur‐lex. 1402. 1832 pfui! bückel und beulen übern ganzen leib! Mörike 22,145 M. c krankhafte rundung vor allem des nacken‐ und schulterbereichs beim menschen, kyphose: ⟨v1541⟩ so der wachsend geist nicht mag sein wirkung volbringen .., also das die natur .. im ein buckel oder krümmi gibt, als dan vil der selbigen form, wachst das glid hinaus, und sind die krankheiten Paracelsus I 3,442 S. ⟨1562⟩ wie diß metal (blei) zur ertzney diene, vnnd man .. ruͤck vnd krebs drauß schlaͤ- he, darein man die leute so hofer oder buckel haben, schrauffet Mathesius Sarepta (1571)150a. 1645 mein gutdünken über diese vetteln (drei häßliche frauen in einem schauspiel) zu geben, so waren sie wolgestaltet genug, .. auch der bukkel und schmerwanst war mehr ein zeichen der vollkommenheit als des gebrechens in: Harsdörffer gesprächsp. (1641)5, )()()()()( 8b. 1672 den kropff verbirgt ein künstlicher kragen, .. den buckel ein weiter rock oder kittel Grimmelshausen simpliciana 47 Sch. 1720 ich will mir eine misgeburt vorstellen, die einen großen kopff, kurtze armen und füsse nebst einem hohen buckel hat Ch. Wolff gott 116. 1774 man sucht dadurch (das einpacken von kindern in korsetts) zu verhindern, daß es (das kind) sich nicht rückwärts überbiegen und schief wachsen, oder einen buckel bekommen soll Schmucker wahrnehmungen 2,54. 1827 ein pfarrer wollte von der kanzel herab beweisen, daß alles, was gott gemacht hätte, gut wäre. einer, der einen buckel hatte, hörte dieß und meinte: das sey doch wahrlich schwer zu glauben Aurbacher volksbüchl. 1,42. ⟨1883⟩ wenn man dem bucklichten seinen buckel nimmt, so nimmt man ihm seinen geist Nietzsche w. 2,392 Sch. 1903 wenn der reichtum ersetzen soll, daß der freier einen buckel hat, so hat sich vom nackten wildenkinde bis zur feinsten kulturdame noch in jedem gesunden mädchen der gesunde natursinn aufgelehnt Bölsche liebesleben (1898)3,248. ⟨1956⟩ der krüppel reicht den buckel zum befingern Bachmann ged. (1966)46. 2003 so erzählt sie, dass Moses Mendelssohn ‘einen buckel hatte und stotterte’ n. zürch. ztg. (18.11.)37c. d erhebung im boden, in der landschaft: 1676 die finstere zwischen=plätzlein (in der oberfläche des mondes) aber, wodurch selbige blinckende kleine büheln oder puckel von dem übrigen erhelleten körper werden unterschieden, .. entbrechen sich der finsterniß an der seiten, da ihnen die sonne begegnet Francisci lust‐haus 560. ⟨1853⟩ und wenn ich meine aecker krieg, bau ich selber auf dem buckel im speckfeld auch hopfen; es ist dort gerade der rechte warme lehmboden und liegt prächtig gegen mittag Auerbach (1857)8,6. 1937 das sonst fast handflache land warf hier wellen und buckel, zwischen denen dunkle tälchen saßen Fallada wolf 700. 1964 wenn er sich umdrehte, sah er nur noch ihre köpfe hinter dem sanft ansteigenden buckel des feldes auf und nieder wippen Neutsch spur 2511. 2012 ‘die tendenz geht zum bequemen skifahren, genussskifahren ohne große anstrengung’ .. sagt Tatjana Mittermayer. ‘gibt es am ende vom skitag mal auf den pisten der talabfahrten buckel, schimpfen viele leute’ spiegel (10.2.), onlinearch. e unebenheit in der oberfläche von körpern oder materialien: 1716 sie behalten diesen nahmen (wildkälber) bis in das zweyte jahr, in welchem sie die beyde kurtze und rauhe puckeln an ihrer stirn als einen anfang der künfftigen hörner zeigen Marperger küch‐ u. keller‐dict. 479b. 1751 baumkrebs .. also wird der schädliche zufal an den bäumen genant, .. da solche (rinde) hin und wieder bukkeln bekommet und aufspringet Riedel garten lex. 420. 1802 ein junger stümper voll drang und eifer, .. mag die ersten schläge seines meißels an einem sandsteine mildern, und ein fröhliches bild hauen, dem es auf einen buckel nicht ankömmt Brentano 5,242 Sch. 1852 der wamms war vom weichsten ziegenleder, .. hatte aber überall .. curiose buckeln Gutzkow knabenzeit 60. 1934 Oeser ist ein langer, schlenkriger mann, mitte der dreißiger, mit .. langen händen mit komischen fingern, die überall buckel zu haben scheinen Fallada blechnapf 219. 4 menschlicher, tierischer rücken. salopp: ⟨1530⟩ wie ubel wird es euch (den unfähigen doktoren) auf den buckel druken, wan ir oren sechs ellen lang tragen werden Paracelsus I 8,138 S. ⟨1598⟩ der loͤw .. were dem esel .. gern auffm puckel gewest Albertinus sendtschreiben (1603)2,167b. ⟨v1605⟩ so stich ich mein finger in dich/ vnd will dich schlagen mit meim hut,/ daß dir dein leib vnd puckel blut Ayrer d. ä. 5,3132 LV. 1672 die vorige nacht hat sie nicht geruhet, diese nacht wird es ihr noch weniger zugelassen: dann ich auch einen mangel an dem bette .. finden will, welches der mägde buckel werden büssen müssen kunst über alle künste 146. 1718 da soll mancher (sohn) studiren, der doch lieber die mousquete auf den buckel nähme oder eine andere lebens‐art ergriffe Rohr staats‐klugheit 382. 1822 und wer war froher als ich, als ich mein bündel wieder auf meinem buckel hatte, und damit nach meinem quartier zuwanderte Sachse Gil Blas (1964)182. 1870 Friedel .. stand bereits um acht uhr gestiefelt und gespornt, d. h. mit dem tornister auf dem buckel vor mir Fontane (1919) II 4,301 jub. ⟨1925⟩ proletarier pflegen .. manchmal durch Europa zu reisen – aber nur in größern horden und mit einem schießeisen auf dem buckel Tucholsky 2,89 G.‐T./R. 1962 jetzt, wo alles nach brot geht, schleppen die feinsten herrschaften, was sie erwischen können, auf dem buckel weg M. W. Schulz wir 242. 2004 was vor wenigen jahren noch auf dem buckel (nach Rojen in den Ostalpen) zu tragen war, transportiert Verena Federspiel jetzt mit dem allradmobil nat. geographic Dtld. 2,21. 5 phraseologischer gebrauch. jmdm. den buckel vollschlagen u. dgl. jmdn. heftig schlagen, verprügeln: ⟨v1605⟩ o sie thut als, was mir gefellt,/ .. vnd wenn sie es auch nicht thun wolt,/ so schlüg ich jhr den buckel voll Ayrer d. ä. 3,1968 LV. 1696 du fremder halt dein maul, sonst wird man sich beqvemen/ und sehen auff was art man dir den buckel schmiert Reuter Schlampampe 45 HND. 1711 sie schmählte wider ihn .., daß der mann solches nicht länger gedulten möchte, sondern das faust‐recht über sie gehalten, .. den buckel mit dem besenstihl wacker abgekehret Stranitzky ollapatrida 178 WND. 1762 den knecht aber fragen sie (die husaren und thalpatschen), wem der wagen gehöre und wo sein herr das geld habe, prügeln ih[m] den puckel voll, hauen den bettsack auf Carsted atzendorfer chr. 325 S. 1843 nun meinte der begleiter, der freund wolle seinem vater eben nur, nach dem beliebten ausdrucke ‘den buckel vollschlagen’ frankf. ober‐postamts‐ztg. 1/3,322a. ⟨1923⟩ Grete Hinkemann: er wird mir verzeihen (daß ich schwanger bin)/ .. Paul Großhahn: er wird dir den buckel vollhauen! Toller ausgew. schr. 2186 ak. 1998 da griff einer der beiden jungen nach dem lenker seines (Sieberigs) fahrrads. ‘eins in die fresse?’ fragte er dabei interessiert, woraufhin der andere .. hinzufügte: ‘buckel vollschlagen?’ ’t Hart, netzflickerin 85. (sich) etwas auf den bukkel laden, nehmen, etwas auf dem buckel haben (sich) mit etwas belasten, eine bürde tragen. in verbindung mit einer zeitangabe ‘alt sein, einen bestimmten zeitraum erlebt haben’: 1616 auff den buckel laden, auff sich laden, vnterfangen, sibi imponere, suscipere, aggredi Henisch t. spr. 1,551. 1786 v. Hirschfeld. je nu für einen mann wie ich, der seine 60 jahre wohlgezählt schon auf dem buckel hat, befinde ich mich, dem himmel sey dank, noch so ganz paßabel Pleiszner laune 15. 1834 morgen um die zeit hab ich ’s eh’standsjoch auf’n buckel Nestroy 2,289 B./R. 1857 ick habe mich die verschiedentlichsten geschäfte von ihren wertsten herrn bruder Jakob auf meinen breiten puckel laden lassen Reuter 7,326 B. 1925 ‘.. gut, gehen sie nicht (in den PEN‐club). es wird ein ereignis sein – aber schweigen wir. niemand kann sie zwingen. und alles andere mag auf meinen buckel kommen Unruh flügel 132. 1961 eine menge von unseren medikamenten sind eher schädlich als nützlich, .. trotzdem gehen wir nicht dagegen an, .. weil wir sofort einen prozeß wegen geschäftsschädigung auf den buckel bekämen Steinberg Weltende 376. 2015 wir dürfen auch nicht sentimental auf alles schauen, das ein paar jahrzehnte auf dem buckel hat. ohne balance laufen wir gefahr, dass einige städte ihr eigenes museum werden kultur‐spiegel 5,13b. (sich) den buckel voll, krumm lachen sehr stark lachen: 1683 ja, wann ich noch daran gedencke, was vor närrsche namen er ihr in seinen liedern gegeben, möchte ich einen buckel lachen Beer sommer‐täge 369 HND. v1732 sie (katze) .. sprang voller schröcken in ein schaff, welches mit schuster‐schwärtz angefüllet ware, .. welches dem budel sowol gefallen, daß er ihm den buckel also voll angelacht in: predigtmärlein barockzeit 422 M.‐R. 1794 der churfürst von Cöln räumt .. sein argief (!) – und zwar nicht aus furcht vor den Frantzosen – ha! wenn die sage wahr wäre – da lachte ich mir einen buckel K. E. Goethe br. 51,256 K. 1846 dieser (meister) tadelte selten einen knecht, er rühmte sie, .. trieb sie damit zu übermäßigen anstrengungen und lachte den buckel voll, wenn sie so recht außer athem sich abarbeiteten Gotthelf Uli, d. knecht 42. ⟨1879⟩ die möchten sich den buckel voll lachen, wenn ich ihnen so gutmütig für alle zeit und ewigkeit aus ’m weg ging Anzengruber 38,261 B. 1931 ich glaube, meine herrschaften, .. dieser mensch, dem sie die ehre tun, ihn immer wieder so rührend zu bemitleiden, lacht sich den bukkel voll über sie Handel‐M. hochzeit 443. 1964 den buckel krumm werden sich die leute über uns lachen, wenn wir .. vorschlagen, den Mjetk in den gemeinderat zu kooptieren BrĚzan mannesjahre 283. mit einem buckel voll schläge u. ä. heftig verprügelt: 1697 buschklepper .. jagten mich im blossen hembde mit einen buckel voll schläge von sich Reuter Schelmuffsky 129 HND. 1707 nach dieser verrichteten helden‐that ist er (betrunkener) doch wohl mit blutigen kopffe, oder einen buckel voll schlägen wieder heim kommen J. G. Schmidt speculationes 652. 1752 diese widerspenstigkeit erwarb ihr einen ganz grossen buckel voll schläge in: Buchner liebe [1914]106. 1847 er ging, machte den zärtlichen, kriegte kopf und buckel voll schläge, mußte 8 tage das bett hüten, und wußte nicht einmal, von wem er das schmerzengeld fordern könne Gotthelf Käthi 1,130. ⟨1884⟩ jetzt lach’ ich darüber, aber damal hätt’ ich vor wütigkeit weinen mögen, wie ich von dort heimgekommen bin mit dem buckel voll schwerer schläg’ Anzengruber 32,201 B. es läuft jmdm. kalt über den buckel, den buckel hinunter es wird jmdm. unbehaglich zumute; erschreckt, erschüttert sein. auch ‘emotional bewegt sein’: 1787 die ottomannische porten soll den katholischen glauben unterstützen! um das sollen wir bethen! es läuft mir dabey kalt über den buckel hinunter allg. dt. bibl. 77,1,259. ⟨1890⟩ ja, das war musik! dabei läuft es einem kalt über den buckel Ebner‐E. 6(1893)94. ⟨1910⟩ (die kinder sangen das lied über den drohenden Schweden) so daß es den großen leuten kalt über den puckel lief Löns s. w. 8,448 C. 2003 der 55‐jährige kann auch von der hymne der champions league schwärmen, dass es ihm da ‘heiß und kalt den buckel runterlaufen wird’ süddt. ztg. (1.10.)34b. den buckel krumm machen unterwürfig sein; jünger auch ‘hart arbeiten’: ⟨v1847⟩ die arme gekreuzt, gewaltig und stumm,/ so wird er (Bonaparte) vor euch stehen,/ ihr aber ziehet den buckel krumm/ und traget seine livréen Strachwitz ged. 7177 W. 1932 man will den buckel krümmen, will sklave sein .. es ist so süß, sich vor dem größeren in nichts auflösen Heusler br. an Thalbitzer 157 S. ⟨1963⟩ (er) hat immer den buckel krumm gemacht und den kopf eingezogen: vor dem chef und vor den kunden und vor dem kassierer und vor den SA‐männern Kerndl stücke (1972)90. 2014 ‘wir (wassersportverein) haben uns jahrelang für den bezirk (Berlin‐Spandau) den buckel krumm gemacht und jetzt hält man es nicht einmal für nötig, mit uns zu sprechen, bevor man gegen uns votiert’, so der vereinspräsident berl. morgenpost (28.10.), onlinequelle. jmdm. den buckel hinunterrutschen (können, sollen) jmd. soll jmdn. (meist den sprecher) in ruhe lassen; als ausdruck des unmuts, der gleichgültigkeit: 1886/7 ‘kreuzmillionen hagelwetter’, schreit der invalide los, ‘dann kann er (der general) mir den buckel ’runterrutschen (wenn er den invaliden nicht unterstützt)!’ fliegende bl. 85,139. 1922 ein liebesverhältnis ohne nebenabsichten aber ist etwas so verflixt natürliches, daß mir meinetwegen die ganze kirche den buckel herunterrutschen kann, wenn sie das nicht gelten lassen will Inglin welt 344. 1955 kaufts frische eier, oder rutschts mir den buckel herunter alle miteinand! Fischer/E. Eugen 561. 2012 ich (Armin Veh) kann das ganze gejammer nicht mehr hören. die (spieler) sollen mir den buckel runterrutschen frankf. rundschau (12.1.)25d.

buckeln, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 951, Zeile 8 [Blanck]
BUCKELN vb.   ahd. buckilôn. abl. von biegen vb. oder buckel m. ; vgl. nl. bochelen, bog(g)elen. zu gebuckelt adj. ‘mit einem buckel, buckeln versehen’ s. 1DWB 4,1,1,1881. isolierte frühbezeugung im ahd. 1 (sich) krümmen: ⟨v1022⟩ uuanda luna puchelôt in hornes uuîs uuider anderên planetis Notker 1,826,20 P. 1798 einer die arm’ ausstreckend, umwickelte seile zu lösen,/ sieht sich der arme beraubt; mit gestümmeltem rumpfe sich buckelnd,/ springt er hinab in die wog’ Voss verwandlungen 1,197. ⟨1864⟩ als der gelbe Schnores (der kater) .. nun in der mitte des zimmers stand, sich reckte und buckelte, blieb herr Bulemann plötzlich vor ihm stehen Storm 2,324 K. 1922 ‘gut! mir ist das gleich!’ entschied Kreszentia, fuhr mit dem bleistift durch die lippen, zog den kopf ein, buckelte die schultern und schrieb mit aufgestelltem zeigfingerknöchel auch diesen namen rasch hin Inglin welt 34. 1966 schneebatzen fielen von bäumen und büschen, und bei jedem batzen, der niederfiel, buckelte meine stute Strittmatter kramkalender 186. 2004 seine mutter vielleicht, mit vor sorgen ergrautem haupt, und den rücken gebuckelt, vom toilettenputzen in den bädern des dekadenten bürgertums berl. ztg. (20.1.)9b. sich gekrümmt bewegen: ⟨v1862⟩ Tieck (name des katers) buckelte schnurrend und spinnend um sie (seine kameraden) herum Holtei erz. schr. (1861)24,213. 1924 metallne schritte in die nächte fallen. / die posten buckeln durch die höfe ohne rast Toller ausgew. schr. 267 ak. 1956 schon hatte sich die tür geöffnet, und der schreiber buckelte zu der schwarzgekleideten gestalt hinein, die in sich zusammengekrümmt hinter einem kahlen schreibtisch hockte Geerdts hoffnung 68. 2 sich jmdm. unterwerfen, (vor, gegenüber jmdm. ) erniedrigen: ⟨1920⟩ geschwollen gingen sie nachher in der hörkammer des niedersten rathauses einher, die kaufherren buckelten vor ihnen, die kaiserlichen kniffen den schweif ein Döblin Wallenstein (1970)432. 1964 die herrn natürlich haben .. gleich gebuckelt und gesagt ‘zu befehl, majestät!’ Graf Banscho 86. 2004 auch der stasi‐chef, der gegenüber Honecker stets gebuckelt habe, habe seine vita – etwa seine rolle im spanischen bürgerkrieg – geschönt spiegel (31.3.), onlinearch. 3 auf die schulter nehmen und tragen: 1963 die waldarbeiter mögen ihn, weil er kein forstvergehen darin sieht, wenn er dann und wann seinen dienstrock auszieht und mit ihnen für eine stunde stammholz aus den dickungen buckelt Strittmatter Bienkopp 158. 2004 die wasserflasche wartet immer unten, dort, wo die setzlinge aus kartonbehältern in die säcke eingefüllt werden. noch mehr gewicht will niemand buckeln n. zürch. ztg. (18./19.9.)59a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„buckel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/buckel>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)