Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buhle, m., f.

Fundstelle: Band 5, Spalte 967, Zeile 65 [Meyer-Hinrichs]
BUHLE m., f.   mhd. buole. mnd. bōle; mnl. nnl. boel. herkunft unklar, s. et. wb. dt. 1,229 und Kluge/S. et. wb. 25161a. zum ahd. personennamen Buolo s. Förstemann adt. namenb. (1900)1,325. in bedeutung 2 vor dem 18. jh. auch mit mask. genus, danach ausschließlich fem. ; meist literarisch, gegenwartssprachlich noch historisierend. 1 geliebte, vertraute männliche person. a geliebter, nahestehender freund; ehemann. im religiösen kontext übertragen: ⟨u1225⟩ die konigin .. nam yn in ir arme. ‘viel lieber bůl’, sprach sie, ‘ich bin by uch alhie’ Lancelot 1,469 DTM. ⟨u1350⟩ ze ir gemaheln si dô sprach:/ ‘hœr mich, trûter buole mîn! ..’ Boner edelstein 80 P. 1472 die tochter Sigismunda .. moͤcht haben ein liebhaber vnd pulen auß manchen edeln vnd vnedeln, als an der fůrsten hoͤfen gefunden werden Eyb dt. schr. 1,53 H. 1539 wolt ich eyn botschafft sagen dir/ von deinem bůlen; kenst in wol./ er laßt dich griessen z dausentmal Wickram 4,39 LV. 1558/60 die gůt fraw darüber sehr laydig was, nicht gern iren liebsten ritter und bůlen verließ Montanus 189 LV. ⟨1642⟩ ein ehegatten liebet billich ihren ehemann, nun ist gott dein bräutigam, dein lieber buhle, dein mann Dannhauer catechismus milch 1(1657)250. 1658 ich höre meines theils den buhlen nur auff erden,/ woll mier, wenn nur durch ihn der weißheit krantz mich ziert Sieber jugend 118. 1784 ohne dieses .. mitgefühl der organen ihres körpers hätte Arnelle nicht geglaubt, ihr geistlicher buhle habe das feuer seiner liebe in ihrem herzen so entzündet Zimmermann einsamkeit 2,155. ⟨1810/12⟩ querüber übers wasser glatt/ laß werben deine äugelein,/ und der dir wohlgefallen hat,/ der soll dein lieber buhle sein Eichendorff w. [1908]1, 1,237 K. 1867 sie .. schlich .. an den teich hinaus .. und harrte dort des buhlen, der sich bald durch die zweige bahn brach Köhler volksbrauch 519 faks. 1925 der wind, der große buhle, der den samen der bäume, blumen und gräser befruchtend von blüte zu blüte trägt, umschmeichelte sie Barthel puppe 129. ⟨1964⟩ sieh, es lag der schöne Adonis,/ der geliebte buhle der Venus,/ von dem zahn des krieges zerhaun Hacks stücke (1965)82. ehebrecherischer liebhaber; beischläfer. abwertend: ⟨u1380⟩ ich sage eʒ bi rechtem namen. / etelich wip wolt sich ser schamen,/ e sie mit vier buolen benügen wolt,/ sie wolt dem fünften wesen holt Altswert 51 LV. 1412 so waz er als dem wibe zů alt/ vnd hat ouch nit des libes gewalt/ das er nach sines wibes gir/ moͤcht nach lust gehelffen ir/ als sy nottdúrfftig was/ .. mit einem bůlen sy sich besorgt Hans v. Bühel Dyocletianus 39 K. 1519 dy kan by yrem bůlen lygen/ vnd dich lon vff der gassen schryen. / wenn du wenst, du syests allein,/ so hatt sy in dem bett noch ein Murner 5,138 Sch. 1559 auff ein zeyt war der kauffmann .. außgeritten; da schicket die fraw nach irem bůlen, tryb mit im iren alten brauch Schumann nachtbüchl. 33 LV. ⟨v1624⟩ mein lieber buhle und geselle, ich sehe wol deine lust, du wilst dich gerne mit mir vermischen Böhme theosophia (1730)2,141 faks. 1690 hat eine dirne .. sich von der .. pest angestecket befunden, .. dessen ohngeachtet, hat sie doch mit ihrem buhlen .. alle nacht in unzucht gelebet Happel academ. rom. 146. 1703 und da ihr mann ausgegangen, legt sie eiligst die masque an und begiebt sich zu ihrem buhlen Bohse frühlings-früchte 577. ⟨1846⟩ untreue der gattin ward .. mit verstossung bestraft .. falls er (gekränkter ehemann) aber im jähzorn sie und ihren buhlen tödtete, so hatte er dafür niemandem zu büssen Wackernagel kl. schr. (1872)1,10. 1889 deutlich wird hier hingewiesen auf die Kleopatra mit ihrem buhlen: sie ist die .. ehebrecherin, durch die Ilion zu grunde gegangen ist Mommsen reden (1905)173. ⟨1918⟩ es (erschien) dem priester ausgemacht, daß sie einen buhlen besaß und die der kirche gestohlene zeit in seinen verruchten armen zubrachte G. Hauptmann ausgew. prosa 4, 137 M. 2008 Aigisthos .. bringt den cousin .. um, wobei ihm dessen ehebrecherische frau Klytaimnestra kräftig assistiert; worauf Orestes .. seine mutter samt dem buhlen Aigisthos absticht, um den vater zu rächen frankf. allg. ztg. (15.4.)33a. b naher verwandter (bruder, schwager): ⟨n1231⟩ si sprâchen dicke ûf dem sê/ ‘ach und iemer owê,/ lieber buole Georîs ..’ Reinbot 559 K. ⟨1346⟩ .. vns selber vnd auch vnserm lieben bulen Kraften von Hohenloch mon. boica 41,248. 1415 Johannes von Mentze .. was ein wip und wart bobest. .. do sü jung was, do lief sü mit irme bůlen enweg in manneskleidern und ging zů schůlen also ander knaben Twinger in: (Straßb.) chr. dt. städte 9,542. 2 geliebte, vertraute weibliche person; nahestehende freundin. häufig abwertend ‘ehebrecherische liebhaberin; beischläferin, mätresse’: ⟨2.h14.jh.⟩ und spricht: ‘liebe puel mein,/ die chlainaet sol dein aigen sein’ Suchenwirt 90,201 P. ⟨u1400⟩ da der herr vernam die mär,/ große fräud ward im bekant./ haimlich gieng er da zehant/ zuo dem lieben puolen sein Kaufringer 4,251 LV. ⟨v1510⟩ es ist ain kebß weyb dein bůl, dein vnflot, dise vrsachen der sünd verlassest du nicht gern Geiler schiff (1514)103d. 1558 (der kaufmann) bath .. den jungen (geliebten seiner frau), das er mit ime wolt haim gehn .. der jung .. mit ime gieng, aber lang nit wußt, das er seines bůlen mann wäre Lindener rastbüchl. 15 LV. 1605 mein bul die schönste Petri weissheit Oo 7a. 1690 der printz hatte nunmehro außgelachet, dannenhero fragte er, was er für einen buhlen hätte? Cerebacchius sprach: deß hospitis castissima filia Happel academ. rom. 253. ⟨1775⟩ es war ein könig in Tule/ einen goldnen bächer er hett/ empfangen von seiner bule/ auf ihrem todtesbett Goethe Faust 1,78 ak. 1832 da kam der wind, da nahm der wind/ als buhle sie gefangen:/ von dem hat sie ein lustig kind/ in ihren schoß empfangen Mörike 21,48 M. ⟨1877⟩ Wallbach, dessen leichtsinnige schwester nun die geliebte, nach allem anschein die buhle des grafen war Spielhagen s. rom. (1895)9,371. ⟨1936⟩ im staatstheater sprach man von nichts anderem, als von der schwarzen buhle des intendanten K. Mann Mephisto (1956)334. 1975 die süße Ann hatte .. heißes blut. einmal eine buhle, zweimal eine buhle Wollschläger Joyce, Ulysses (2001)276.

buhler, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 970, Zeile 26 [Meyer-Hinrichs]
BUHLER m.   mhd. buolære. mnd. bōler. abl. von buhle m., f. geliebte, vertraute männliche person, geliebter. häufig abwertend ‘ehebrecherischer liebhaber, beischläfer’. meist literarisch, gegenwartssprachlich veraltet, noch historisierend und in der zusammensetzung nebenbuhler m. (s. 1DWB 7,496) gebräuchlich: ⟨u1350/77⟩ ich hort ye die maister sagen/ das dy myt dy pest wer./ das pedewt ein pulaͤr,/ der sol auf dy mitt stan/ und sol das ze nyder lan/ oder das im ze hoch sey Teichner 667,6 DTM. hs.u1430 die andern (ritter) stunden als weren sie bůlern und hetten jungfrauwen an irn armen Lancelot 2,317 DTM. 1528 zwo wurtz todlicher sünd, seinn verkerte lieb vnd vnziemliche forcht, als ain puoeler liebet vnordentlich die maetz vnd eyfert vnzimlich vmb dieselb Berthold v. Chiemsee theol. 250 R. 1559/66 ein grosser bůler beichtet eins mals einem pfaffen und sagt, wie er vil eheweiber und junckfrawen geschwaͤcht und geschendt hette Montanus 351 LV. 1646 ein burger, .. dessen tochter .. mit ihrer schönheit so viel buler herbeylokkete, als ihres vaters armut freyer zu rukke hielte Harsdörffer gesprächsp. (1641)6,100. 1670 ich bekam bald buhler: etliche suchten mich wie das frauenzimmer im bordelt Grimmelshausen Courasche 56 Sch. 1705 weil sie gleich einer unzüchtigen buhlerin in falschen schmuck umbher gelauffen, sich buhler und ehebrecher zu suchen, daß sie auf eine zeitlang mit ihnen gebuhlet hat gottsgel. rathschläge 11 Arnold. ⟨1770⟩ schöne buhler werden kommen,/ werden dich um liebe flehn Bürger 1,14 W. 1807 auch stieg Sirene über die fluth und stieß zuweilen einen bangen schrei aus, um ihren buhler zu ermuthigen Brentano/G. in: Görres 3,153 Sch. 1875 Lorelei. .. sie nahen, sie nahen,/ der buhler schaar,/ auf leichtem kahn,/ es droht gefahr G. v. Arnim daheim 149. 1919 François Montcorbier, genannt Villon, .. als schüler faul, als buhler strebsam fleißig Klabund kunterbuntergang 98 Sch. 1957 das paar gab sich keine große mühe, ein versteck zu finden. .. diese beiden buhler! Strittmatter wundertäter 1,162. 2005 Miriam Wagner macht .. aus der großfürstin .. eine zutiefst komische figur, der gar nichts mehr heilig ist: .. ‘stammeln sie!’ herrscht sie einen ihrer tollpatschigen buhler erniedrigend an frankf. allg. ztg. (15.1.)34a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„buhler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/buhler>.

Weitere Informationen …