Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

burg‐.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1013, Zeile 35 [Gante]
BURG‐. über 200 zuss. mit burg f., überwiegend zu 2; jünger vereinzelt auch mit fugenelement ‐en‐ (‐typ): ‐bann m. gerichtsbarkeit einer burg, stadt sowie geltungsbereich derselben: 940 MGH urk. dt. könige 1,114. ⟨v1809⟩ Pfeffel pros. vers. (1810)1,142. ‐berg m. : ⟨u1200⟩ Hartmann Iwein 73772 B./L. 2004 nat. geographic Dtld. 5,55a. ‐friede(n) m. (s. d.). ‐gespenst n. : 1793 burggespenst (titelbl.). 1998 n. kronen ztg. (31.3.), IdS-arch. ‐graben m. : ⟨u1147⟩ kaiserchr. 4292 MGH. 2006 spiegel 45,178b. ‐graf m. (s. d.). ‐lehen n. (s. d.). ‐leute subst. pl. (s. d.). ‐mann m. (s. d.). ‐mauer f. : ⟨v1022⟩ Notker 2,199,1 P. 1997 kl. ztg. (13.9.), IdS-arch. ‐recht n. (s. d.). ‐richter m. : ⟨1561⟩ chr. Eger 67 G. 1997 kl. ztg. (21.1.), IdS-arch. (historisierend). ‐ruine f. : 1827 Mörike 21,37 M. 2000 reichenbacher kal. 55. ‐tor n. (zu 1, 2): ⟨v1022⟩ Notker 2,266,24 P. 1998 spiegel 44,214b. ‐typ m. : 1889 zs. gesellsch. geschichtskde. Freib. 8,115. 2009 Rhein-ztg. (24.3.), IdS-arch. ‐verlies n. : 1792 Jean Paul I 2,56 ak. 2009 braunschw. ztg. (31.10.), IdS-arch. ‐vogt m. : 1262 corp. altdt. originalurk. 1,95 W. 2007 mannh. morgen (23.3.), IdS-arch.

burgmann, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1026, Zeile 7 [Gante]
BURGMANN m.   mhd. burcman. mnd. borchman; mnl. borchman; ae. burgman, burhman, ne. (veraltet) boroughman. zuss. mit burg f. ; im plur. ‐man, ‐mannen, jünger selten auch ‐männer, teils im plur. dafür burgleute plur. (s. d.). nach dem 16. jh. überwiegend literarisch oder in historischem kontext, nach dem 19. jh. nur im wörterbuch. (burg und umgebendes land verteidigender, gerichtsbarkeit ausübender) besitzer, bewohner einer burg: ⟨u1250⟩ vünfhundert burcmanne enphie die recken ûz erwegen Alpharts tod 307,4 M. ⟨1315/23⟩ darumbe rate wir uch, .. daz ir abe ziet unde mezigit uwirn zorn unde tut keinz vorder zu diser borg noch zu den borgmannen Köditz hl. Ludwig 39 R. ⟨1421⟩ do verpflichten sich die burgman uf der burg, were das sie ir here yn acht tagen nicht rette, sso wolden sie ym das sloss antworten Rothe düring. chr. 354 L. 1522 item die burckman zů Fridburgk haben den phaltzgraue sunderlich ermanet wie hoch er sich vorschreiben vnd vorpflychtiget hab Cronberg 131 HND. 1612 drei ding bewegen sunst mich, zu glauben, daß diese stadt um das jahr 1300 am herlichsten gewesen sei, als nemlich .. die vilheit der edlen burkmän, so alhei gewohnet haben Mechtel limb. chr. 46 K. 1715 bey diesen zeiten der innhabung kayser Carls des IV. haben sich dessen ammt=leute, so darauf gewohnet, bißweilen burg=grafen bißweilen burg=herren genennet. etliche sind auch burgmänner tituliret worden Gregorii schauplatz 2,206. 1767 zu welchem ende (verlobung) nicht nur die amtleute, burger und unterthanen, sondern auch die zu disen städten gehörige lehenleute und burgmänner der Mechtilden huldigen und schwören sollten Sattler Würtenb. graven 3,1,79. 1840 einer der burgmänner kommt – es ist der schaffer – nach und nach sammeln sich mehrere Grillparzer 58,85 S. ⟨1874⟩ während der burgmann dem jungen helden trost einsprach .., scholl in der hausthür und auf der straße ein wirres getön von pfeifen, fiedeln und menschenstimmen Freytag (1886)9,212.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„burgmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/burgmann>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)