Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

burgunder, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1028, Zeile 45 [Gante]
BURGUNDER m.   abl. vom gebietsnamen Burgund. wein aus der französischen provinz Burgund bzw. weinsorte aus (dort typischen) burgunderreben; auch die rebsorte selbst: ⟨1751⟩ (es ist) auch höchst mißfällig wahrzunehmen gewesen, daß es bei denen unterthanen fast zu einer gewohnheit werden will, .. mehrers von denen fremden kostbaren weinen, und zwar rheinwein, .. burgunder oder andern französischen und dergl. wein, als von denen eigenen im land erwachsenden .. zu consumiren in: Berg hdb. policeyrecht (1799)7,259. 1812 daß jeder burgemeister beim antritt seines amts einen becher mit burgunder austrinke, wolle er durchaus nicht mitmachen, er trinke keinen wein Grimm kinder- u. hausmärchen [1955]317 P. ⟨1873⟩ ich glaube, wenn sie zum preis der aussöhnung machte, daß ich lebendig in burgunder gesotten werden sollte, trotz des neunzehnten jahrhunderts, würde ich meine haut schwerlich retten Heyse [1924] I 1,500. 1924 papierschlangen .. wehten im luftzuge hin und her, in der bratensauce schwammen konfetti, .. man mischte sekt mit burgunder Th. Mann zauberberg 1,546. ⟨1976⟩ daß tote burgunder trinken und danach musizieren, ist gewißlich noch nicht beobachtet worden Fühmann Paulmann (1979)18. 2008 wer schon mal genauer auf das etikett eines rieslings, burgunders oder silvaners geschaut hat, wird bemerkt haben, dass es auch ein siegel für ökologisch angebauten wein gibt hann. allg. ztg. (1.12.), IdS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„burgunder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/burgunder>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)