Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

burt, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1039, Zeile 3 [Stöwer]
BURT f.   ahd. mhd. burt. as. ‐burd, mnd. bōrt; anfrk. burt, mnl. boort, nnl. boorte; afrs. berde, berthe; ae. byrd, me. birth(e), ne. birth. abl. von bären, beren vb. ; jünger dafür geburt f. (s. 1DWB 4,1,1,1902–1906). seit dem 17. jh. nur noch in wörterbüchern. 1 geburt. a das geborensein; häufig in datierungen: u1060 dara nah bito ih, daz du mir gilazzast aller dero tuginde teil, .. ze erist durh dina heiliga burt unta durh dina martra unta durh daz heiliga cruce Otloh 27 W. hs.12.jh. in them vierzichisten dage nach ther heiliger burt,/ wart thaz kint ze kirchen gefort mfrk. reimbibel B* 7ar,264 M. 1293 daz ist geschehen,/ dv von gotes puͤrde waren tavsent jar,/ vnd zwaihvndert jar,/ vnd drev vnd nevnzich jar corp. altdt. originalurk. 3,4 W. ⟨1359⟩ der kaiser hat .. grozß hochczeit in dem jar .. daß ist, alß er kv́nig ist wordn, daz ander seiner púrt vnd seinß weibß púrd Steckel reise 111 TSM. E15.jh. anno vor Cristus purt 1351 jaur kam der nam Schwauben auff (Augsb.) chr. dt. städte 4,279. 1525 wir verstand hie durch das wort ‘präst’ einen mangel, den einer on sin schuld von der purt har hatt oder sust von zůfälen Zwingli 4,307 E./F. b das gebären, niederkunft: ⟨E13./A14.jh.⟩ dar vmb ward nye nichts got als gleich geparn als dy sel in der purd wirt als vil er von im prechen nicht gehintert wirt meister Eckhart dt. w. 2,239 Q. hs.A15.jh. welch fraw geprochen ist noch der purt, das sie des harms nicht gehalten mag, so nem sie das wasser Gabriel v. Lebenstein 36 E./V. ⟨1562⟩ köng Pharao .. den kindsammen bot ohn schamröten,/ die knäblein in der burt zu tödten Sachs 15,138 LV. 1616 burt, geburt, genitura, natiuitas Henisch t. spr. 1,567. 1734 burt (die, pro: geburt) nativitas Steinbach wb. 1,151. 2 leibesfrucht, geborenes kind, nachgeburt; auch weibliche schamteile. im erstbeleg unsicher, möglicherweise vermischung mit bürde f., vgl. mhd. wb. 1,1152 G./G.: 12.jh. Heriman Rimo sinem wivo sin hûs hevet gemachet, .. of si geburt van emo gewunne, dad id ire zweier geburde (var.: burde) were köln. schreinsurk. 1,237 H. ⟨1349/50⟩ ez (pfefferkraut) zeuht auch die tôten purt auz der muoter leib Konrad v. Megenberg b. d. natur 398 P. hs.A15.jh. welcher frawen die purd jnnwendig swirt, die trinck das wasser: so wirt sie gesunt Gabriel v. Lebenstein 70 E./V. ⟨1493⟩ so můssz kũmẽ die and’ geburt genant die borde, vnd auch die todt frucht Petrus de Crescentiis, nutz d. ding (1518)109c. 1596 wann ein fraw in der kindbeth an der burt verseert würdt, vnnd gleich geschwillt Gäbelkover artzneyb. 2/5,65. 3 (adlige) abstammung, herkunft: ⟨u1200⟩ hât er die burt und die jugent/ und dâ zuo ander tugent Hartmann Iwein 62089 B./L. ⟨2.h14.jh.⟩ von Osterreich ist si geporn;/ di furstin edel und auserchorn/ het megde vil und vrawen tzart/ von purd und auch von edler art Suchenwirt 4,538 P. 1491 es ist oͮch vast nútz die bom nach glicher bvͮrtt zů ordnen Oesterreicher Columella 1,147 LV.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„burt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/burt>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)