Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

busch‐.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1043, Zeile 26 [Stöwer]
BUSCH‐.  ca. 260 zuss. mit busch m. : ‐baum m. (zu 1): 1712 Marperger natur-lex. 1397. 1950 Poenicke/Sch. obstbau 195. ‐bohne f. (zu 1): 1774 Adelung wb. 1,1149. 1986 Brückner fiedler 180. ‐brand m. (zu 1, 2). isolierter erstbeleg ‘brennender busch’: ⟨1524⟩ (nachschr.) Luther w. 16,41 W. 2004 n. zürch. ztg. (6.5.)43d. ‐feuer n. (zu 1, 2). isolierter erstbeleg ‘brennender busch’: 1524 (nachschr.) Luther w. 16,87 W. 2005 n. zürch. ztg. (27.9.)39a. ‐funk m. inoffizielle verbreitung von informationen und gerüchten (z. b. innerhalb von unternehmen und behörden): 1987 Röhl Einstein 13. 2015 frankf. allg. ztg. (27.5.)3a. ‐holz n. strauchgehölz, unterholz: ⟨1575⟩ corp. ivr. metallici 260 W. 1985 hamb. wb. 1,560. ‐klepper m. (s. d.). ‐land n. (zu 1, 2): 1842 Kirchhof conv.-lex. landwirthschaft 22,434. 1998 n. zürch. ztg. (31.12.)67b. ‐mann m. (zu 2): 1789 Forster 11,192 ak. 2005 n. zürch. ztg. (12./13.2.)35d. ‐messer n. (zu 1, 2): 1905 Ebner-E. macht 299. 1981 Grüning Gomorrha 14. ‐mücke f. (zu 2): 1832 Wiegmann/R. zool. 406. 2013 frankf. allg. sonntagsztg. 30,47f. ‐wald m. (zu 2): ⟨1598⟩ Albertinus sendtschreiben (1603)2,160a. 1963 Strittmatter Bienkopp 100. ‐weg m. (zu 1, 2): 1852 Alexis ruhe 1,236. 1965 pfälz. wb. 1,1392.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„buschbohne“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/buschbohne>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)