Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

causeur, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1085, Zeile 4 [Particke]
CAUSEUR m.   lehnwort aus frz. causeur m. unterhaltsamer, gewitzter redner, plauderer: 1852 ein angenehmer causeur wird hier (in Paris) als künstler geachtet und Alexander Dumas ist fast ebenso berühmt durch seine angenehme plauderei, als durch seine romane Szarvady Paris 1,97. ⟨1873⟩ bei der seltsamen stimmung des hausherrn, und da der junge fürst auch kein brillanter causeur ist, wird das ein tristes vergnügen werden Heyse [1924] I 1,504. 1917 er wird, will er mehr sein als ein ansprechender ‘causeur’, jede lebensäußerung der zeit .. zu erfassen suchen in: lit. echo 19,1188 H. 1950 Salomon Reinach war der amüsanteste causeur, jetzt ein bißchen romantisch-bissiger Heinrich Heine, gleich darauf literarischer Sainte Beuve oder ironischer Anatole France L. Curtius welt 214. 2014 Sloterdijk ist ein aufgeweckter causeur, wenngleich er auch hier gelegentlich opfer seines exquisiten satzbaus und seiner überbrillanten metaphern wird zeit (8.7.), DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„causeur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/causeur>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)