Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

cembalo, n

Fundstelle: Band 5, Spalte 1086, Zeile 30 [Particke]
CEMBALO n.   lehnwort aus it. cembalo m., einer kürzung aus clavicembalo m. ; s. auch klaffenzimmer m. (1DWB 5,899). pluralformen auf ‐s oder nach it. vorbild auf ‐i. durch mechanisches anreißen der saiten funktionierendes tasteninstrument. vorgänger des heutigen klaviers: 1742 das vornehmste cembalo hat vielerley register und veränderungen Keyszler reise (1740)2,108. 1752 wann ich kein cembalo habe, kan ich ja nicht singen Goldoni, d. theater (1764)99. 1815 sein vater, der das cembalo trefflich spielte, unterrichtete ihn auch in demselben, und er brachte es auf diesen instrumente so weit, daß er .. manche schwere stücke spielte Dlabacž künstler-lex. Böhmen 2,579. 1868 weil der damaligen sitte gemäss der dirigent am (ersten) cembalo seinen sitz hatte, so war es .. Händel selber, welcher accompagnirte, nur nicht auf der orgel, sondern auf dem cembalo leipz. allg. musikal. ztg. 1,2a. 1946 die gamben summen. und die silberspur des cembalos verliert sich unter ihnen Hausmann füreinander 9. 1964 der doktor klimperte auf den tasten des cembalos, eines uralten erbstücks der familie Neutsch spur 2284. 2006 ich liebte Wanda Landowskas saft- und kraftvolle spielart auf zeitgenössischen cembalos zeit (19.5.), DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„cembalo“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/cembalo>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)