Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chansonnier, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1095, Zeile 9 [Particke]
CHANSONNIER m.   lehnwort aus frz. chansonnier m. ; zum fachsprachlichen gebrauch s. Thiel sachwb. musik 96a. verfasser, komponist von chansons. jünger meist ‘sänger von chansons (im kabarett)’: 1733 chansonnier, einer der die chansons oder lieder vor die componisten machet; oder einer, der so wohl den text als die melodie darzu verfertiget Zedler, universal-lex. 5,1993. ⟨1859⟩ von Schall’s gesang hab’ ich noch einige strophen im gedächtniß und will die letzte beifügen, ein pröbchen, in welcher art Schall als chansonier auftrat Holtei erz. schr. (1861)31,96. ⟨1936⟩ und somit, Tucholsky, .. bester chansonnier der republik, gehe ich von ihnen A. Zweig schriftsteller (1967)118. 1965 Rolf Ludwig verriet nicht nur wohlbekannten komödiantischen elan, sondern auch fähigkeiten als chansonnier wochenpost 7,27b. 2001 selbst renommierte diseusen und chansonniers benötigen nebenjobs, um sich die kunst leisten zu können berl. ztg. (17.8.)9d.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chansonnier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chansonnier>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)