Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chauvinistisch, adj.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1110, Zeile 23 [Blanck]
CHAUVINISTISCH adj.   lehnwort aus frz. chauviniste adj. oder abl. von chauvinismus m. bzw. chauvinist m. 1 aggressiv nationalistisch: 1875 erfolg (eines theaterstücks) durchschlagend, hauptsächlich wegen patriotismus, der stark chauvinistisch gefärbt ist Villers br. eines unbek. 2,162 L./W. 1918 wir deutschen studenten Prags waren fanatisch national; die ewigen katzbalgereien mit den Tschechen machten chauvinistisch Mauthner erinn. 1,227. ⟨1952⟩ in einem solchen Deutschland wäre jede chauvinistische revanchepropaganda gegen die tschechoslowakische republik unmöglich Pieck reden u. aufs. 3(1954)313. 2016 die flüchtlingskrise (spielt) chauvinistischen reflexen in die hände spiegel 18,99a. 2 frauenfeindlich, aus männlichem überlegenheitsgefühl heraus: 1981 seine frauenjagd .. sei ‘sexistisch, chauvinistisch und geschmacklos’, hält ihm seine sekretärin einmal vor frankf. allg. ztg. (8.9.)29d. 2014 am montag sah sie sich dann allerdings mit der zurzeit häufigsten chauvinistischen drohgebärde im internet konfrontiert. anonyme nutzer behaupten, intime fotos von Watson zu besitzen zeit (23.9.), onlinearch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chauvinistisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chauvinistisch>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)