Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chinarinde, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1120, Zeile 59 [Particke]
CHINARINDE f.   verdeutlichende zuss. mit it. china f., das auf quina, quinaquina (aus einer indigenen ketschua-sprache Perus) zurückgeht, vgl. et. wb. dt. 1,243. das bestimmungswort zuerst in mitentlehnter reduplizierter form. s. auch fieberrinde f. und chinin n. die chininhaltige rinde des chinabaums, cinchonae cortex; als fiebersenkendes mittel (besonders bei malaria) verwendetes chininextrakt: 1703 sonsten können (dem patienten bei krankheit) auch einige fieber=pulver eingegeben werden, welche von .. chinachina=rinden .. bereitet werden Zwinger artzt 4440. 1790 sollte ein schleichendes fieber .. gekommen seyn, so müßte man die chinarinde in reichlicher dosis gebrauchen Schiller 25,407 nat. 1846 das sammeln von chinarinde .. beschäftigt ebenfalls eine große anzahl von indianern Tschudi Peru 2,211 faks. 1876 die ursache mit der wirkung zu verwechseln, chinarinde, weil sie ohrensausen, kopffschmerzen und schwindel hervorbringt, schwindel zu nennen – das ist doch wirklich unerlaubt Spielhagen s. w. (1872)13, 323. 1938 1820 isolierten Runge, Caventou und Pelletier das chinin aus der chinarinde, einen der unentbehrlichsten heilstoffe nicht nur gegen malaria Unger germanin 2594. 1978 nach Eckholms studie kann niemand ausschließen, daß nicht noch einmal neue produkte von vergleichbarer bedeutung wie einst kautschuk oder chinarinde .. entdeckt und nutzbar gemacht werden spiegel 36,185a. 2010 die aus Peru importierte chinarinde zum beispiel löste .. jene fiebersymptome aus, die sie eigentlich bei malariakranken lindern sollte zeit (1.6.), DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chinarinde“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chinarinde>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)