Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chorographie, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1137, Zeile 26 [Meyer-Hinrichs]
CHOROGRAPHIE f.   wissenschaftssprachliche bildung zu gr. χωρο‐γράφος adj. ‘länder, landschaften beschreibend’ in anlehnung an bildungen wie geographie f. u. dgl. bis ins 18. jh. auch in der form chorographia. beschreibung von ländern und landschaften. veraltet: ⟨1541⟩ die chorography beschreibt alle hauptstück (der erde) in sunderheit, vnd hat kein vffsehens vff den gantzen vmbkreiß der erden, oder auch vff diß oder jhenes land Münster cosmographei (1550)21. 1690 vielen (theologischen prüflingen) keine frage .. auß der biblischen geographie, chorographia, topographia, vorgelegt worden? Happel academ. rom. 237. 1716 chorographia .. wird die beschreibung eines landes genennet Ch. Wolff math. lex. 346. 1802 chorographie, d. i. beschreibung einer gegend und ihrer eigenthümlichkeiten Kant 9,159 ak. 1886 für die chorographie (des Tacitus) kamen .. die neuen kriegsschauplätze in betracht, insbesonderheit also Germanien Mommsen reden (1905)152. 1993 diese frühe chorographie, die selektive wiedergabe eines bestimmten landschaftsauschnitts, verhält sich nach Ptolemäus zu der aufs welthafte bezogenen geographie wie das bild eines ganzen kopfes zum bild eines einzigen auges frankf. allg. ztg. (21.7.), onlinearch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chorographie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chorographie>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)