Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chrysantheme, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1150, Zeile 53 [Particke]
CHRYSANTHEME f.   lehnwort aus lat. chrysanthemum n., das auf gr. χρυσάνθεμον n. zurückgeht; vgl. auch frz. chrysanthème m. ; fem. genus wohl in anlehnung an andere pflanzenbezeichnungen des deutschen; s. auch goldblume f. (1DWB 4,1,5,720) und wucherblume f. (1DWB 14,2,1699f. ). Marzell wb. pflanzennamen 1,953ff. : meist krautige zierpflanze aus der gattung der korbblüter, die sich durch längliche bis zungenförmige blüten auszeichnet; winteraster (chrysanthemum indicum L.), wucherblume (chrysanthemum Leucanthemum L.). zu weiteren vertretern der gattung s. 1878 für blumen gibt es, wenn man treibhäuser hat, keinen winter, und hunderte von primeln, zyklamen, chrysanthemen .. füllen die zimmer und schmücken die stiege Villers br. eines unbek. 2,224 L./W. ⟨1927/9⟩ er kleidete sich in übertriebene eleganz, trug stets eine große chrysantheme im knopfloch und gab sich müde und blasiert Mühsam namen (1949)21. 1959 ich habe .. eine chrysantheme über die stelle gestickt Weisenborn theater (1964)1, 282. 2000 bald beginnt die zeit der herbstblüher. einige chrysanthemen tragen schon knospen, aus denen solch filigrane blüten wachsen berl. morgenpost (29.7.)21e.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chrysantheme“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chrysantheme>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)