Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

chuzpe, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1151, Zeile 72 [Particke]
CHUZPE f.   wohl lehnwort aus westjidd. chutzpe f. dreistigkeit, unverschämtheit. meist abwertend. gelegentlich auch positiv ‘mut, furchtlosigkeit, biß’: ⟨1922⟩ no hat denn jeder die chutzpe von so einem russischen fähnrich? Kraus w. [1952]5,118 F. 1998 zur behauptung, die arbeitslosenversicherung habe mit dem arbeitsverhältnis nichts zu tun, gehört chuzpe frankf. allg. ztg. (27.10.)17a. 2005 die NATO-größen werden als zynische zauderer dargestellt, die die gerechtigkeit ihrer realpolitik opfern. Arbour dagegen ist die heldin, die mit chuzpe und überzeugungskraft dem recht zum sieg verhilft süddt. ztg. (12.7.)17c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„chuzpe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/chuzpe>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)