Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

clinch, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1154, Zeile 63 [Gante]
CLINCH m.   lehnwort aus engl. clinch m. 1 (verbotene) umklammerung des gegners mit den armen. im boxsport: 1928 der kämpfer .. wird .. versuchen, sich ganz nahe an den gegner heranzudrängen, so daß .. der gegner keinen spielraum zum ausholen mehr hat; diese stellung – clinch – wird vom richter getrennt Fischer körperschönheit 25. 1988 bis zum 19. september zeigt der NDR .. 13 filme aus der welt der jabs und clinchs, der uppercuts und knock-outs spiegel 28,168a. 2008 der Argentinier .. boxte unsauber .., hat sich immer wieder nach vorne fallen lassen und es im clinch mit kopfstößen versucht braunschw. ztg. (10.3.), IdS-arch. 2 streitigkeit, auseinandersetzung. jünger überwiegend in der verbindung mit jmdm. im clinch liegen: 1950 mit inspektor Englert vom städtischen rechnungsprüfungsamt geht Rusch besonders oft in den clinch. der verschanzt sich eisern hinter seiner bilanz spiegel 27,28a. 1991 clinch bei den republikanern – fast der gesamte landesvorstand zurückgetreten (überschrift) berl. ztg. (1.10.)16. 2004 momentan liegt er mit dem bundesamt für finanzdienstleistungen im clinch süddt. ztg. (30.7.)11e.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„clinch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/clinch>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)