Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

contentieren, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1161, Zeile 4 [Luther]
CONTENTIEREN vb.   lehnwort aus frz. contenter vb. bzw. abl. von content adj. (jmdn. ) zufriedenstellen, befriedigen, auch speziell ‘eine schuld begleichen, jmdn. bezahlen’: ⟨1537/8⟩ es sind zwölf stund im tag, mag ein ieglicher wol zeit gnug haben einer ieglichen schul gnug zu tun .. dan keiner sol in einer schul alein contentirt sein Paracelsus I 12,198 S. 1583 solchs (zu Amadis’ gefolge zu gehören) mein vnderthenigen, geneigten willen mehr denn gnugsam vergnuͤgen vnd contentieren wuͤrde Amadis 1,57c. 1626 nur ein einiges wort mag mich contentiern vnd befridigen theatrum amoris 193. 1670 Italien ist besser versehen, einen curieusen reisenden zu contentiren, als einen grimmigen feind zu widerstehen Leibniz dt. schr. 1,227 G. 1719 nachdem wir den wirth contentiret hatten fuhren wir biß Falckenau, wo wir zu Mittag speiseten Ettner maul-affe 883. 1778 ich werde sie alle contentieren;/ nur müssen die herren so billig seyn/ sich auch für mich zu employiren d. t. merkur 24. ⟨1824⟩ nun, eccellenza, fragte der Italiener .. sein sie (anrede) contentirt? Tieck (1828)17,288. 1858 meine mutter war durch diese worte so contentirt, daß sie meinen vater umarmte Bäuerle mem. 1,78.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„contentieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/contentieren>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)