Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

courtoisie, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 1167, Zeile 49 [Luther]
COURTOISIE f.   mhd. kurtoisîe. mnl. nnl. cortoisie; me. courteisīe, ne. courtesy. lehnwort aus afrz. courtoisie f. 1 adelige, ritterliche höflichkeit, den höfischen sitten entsprechendes verhalten. jünger allgemein ‘höfliches, zuvorkommendes, rücksichtsvolles benehmen’; im völkerrecht speziell ‘umgangs-, verhaltensgepflogenheiten der gegenseitigen achtung und rücksichtnahme im zwischenstaatlichen bzw. diplomatischen verkehr’: ⟨1235/40⟩ der kúnic si vil wol enpfie/ und al sin massenie/ durch ir kurtosye,/ der man vil in dem hove vant Rudolf v. Ems Willehalm 3498 DTM. ⟨u1340⟩ der herre und auch die frawe clug,/ die sußen wandels fryen,/ durch irre kurtesyen/ mich do gar lieplich gruͤsten minneburg 3322 DTM. ⟨1481⟩ sy all mit frölichem angesicht und schöner kurtasey entpfangen wurden Füetrer bayer. chr. 26 S. u1566 iedoch wurt denen von Rotweil mit irer cortesia vil zugeben, damit sie bei allen iren nachpurn wol berüempt zimmer. chr. 22,251 B. 1626 er wolte mir beweisen, daß die Saracenen, nicht so gar vbel mit cortesy vnd höfflichkeit versehen weren, als man mich vielleicht beredt hette theatrum amoris 100. 1674 die dame bedanckt sich dieser courtoisie und höflichkeit halber, und gehen also diese beyde einen zimlichen weiten weg miteinander Widmann/P. Faust 149 LV. 1728 will der andere .. aus besonderer höflichkeit .. eine gewisse courtoisie und titulatur von uns nicht annehmen, so treibet uns zwar dieses noch mehr an, ihn zu ehren, man muß sich aber doch auch dasjenige, was er beliebet, gefallen lassen Rohr ceremoniel-wiss. 99. 1783 montags erhielte eine kleine einl. vom vater mit völliger courtoisie zum gruß und einem gehorsamen diener zum schluß Hamann brw. 5,100 Z./H. 1844 alle souveräne .. haben ein recht auf eine bestimmte courtoisie, d. h. auf ertheilung gewisser titulaturen im gegenseitigen mündlichen oder schriftlichen verkehr Heffter völkerrecht 327. 1880 sie begrüßten den primas mit tadelloser courtoisie und feindseligen mienen C. F. Meyer 13,131 Z./Z. 1919 wie vollendet ist die courtoisie des gebildeten Chinesen! Keyserling reisetgb. 2,399. 1973 man macht einer frau, die auf den ersten blick häßlich ist, ungern ein kompliment, weil man fürchtet, daß die courtoisie ihre mängel eher betont statt mildert Andersch peripherie 22. 2014 zwischen den sonst spinnefeinden parteichefs herrschte bei gemeinsamen auftritten tadellose courtoisie zeit (16.4.), DWDS-arch. 2 älter gelegentlich verhüllend ‘liebesgeschichte, affäre’: 1690 er versprach ihr auch, daß keine lebendige seele von ihrer courtesie auß seinem munde jemahlen das allergeringste solte zu wissen bekommen Happel academ. rom. 271. 1732 abgenieselt heist man die,/ so sich auf die courtesie/ schon in solchen jahren legen,/ eh sich haar am barte regen Henrici ged. (1727)3,426. ⟨1875⟩ auch will ich ihnen gern erlauben, all meine früheren ‘armuren und courtoisien’ lächerlich zu machen Heyse [1924] I 2,547.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
Zitationshilfe
„courtoisie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/courtoisie>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)