Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dabehalten, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 14, Zeile 30
DABEHALTEN vb.   (jmdn. oder etwas) bei sich bleiben lassen, als gegensatz zu einer zu erwartenden bewegung vom ort weg: 1787 aber es brauchte alle mögliche mühe sie (die schönsten mannspersonen) da zu behalten, so widrig war ihnen der tägliche anblick der frazengesichter Wieland Dschinnistan (1786)2,179. ⟨1937⟩ Seghers ges. w. (1951)3,33.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„dabehalten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dabehalten>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)