Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dachstroh, n.

Fundstelle: Band 6, Spalte 42, Zeile 68
DACHSTROH n.   langes, grobes stroh zum dachdecken: ⟨1682⟩ daß man den armen pferden .. das halb-erfaulte und vom laim besudelte dachstroh fürgeben muß Hohberg georgica (1687)2,178a. 1923 zu mist verfaultes dachstroh Ernst kaiserb. 1,1,72.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„dachstroh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dachstroh>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)