Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dafürhin, adv.

Fundstelle: Band 6, Spalte 63, Zeile 34
DAFÜRHIN adv.   nbf. dafürthin. von der mitte des 15. bis zum anfang des 17. jhs. vereinzelt im schweiz. bezeugte zuss. von fürhin mit verstärkendem da. von der (bekannten) zeit an, fortan: ⟨u1450⟩ dafürhin. do die von Zürich die nüwen puntnisse gemachtent mit der herschaft von Oesterrich .., do starktend sy sich von tag ze tage wyder die eidgnossen Fründ chr. 114 K. E16.jh. darumb wo sich einer nit kündt hätte, mögendt die, so zuͦ lichen hendt, dafürthin lichen ussren und inneren, wem sy wellendt rechtsqu. Bern II 1,2,82. weitere belege s. schweiz. id. 2,1346. schweiz.- mdal. auch als raumadverb, von dort her, hier hervor ebd. –dafürhin kommen übereinkommen: ⟨1597⟩ item wann die sipschafft über obgemelt artigkel dafürhin kombt, wer denn des todten menschen vatter allernechst sipp ist, der soll denselben todten menschen ehrben weist. 4,295 G.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„dafürhin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/daf%C3%BCrhin>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)