Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dafern, konj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 56, Zeile 8
DAFERN konj.   besonders von der mitte des 17. jhs. bis zur mitte des 18. jhs. verbreitet. nur unterordnend, gegenüber wenn das einschränkende moment innerhalb eines konditionalen verhältnisses gewöhnlich stärker hervorhebend nicht selten begleitet von adv. oder anderen konj. (aber, nur, auch, nun, schon u. a.). 1 die im gliedsatz ausgedrückte bedingung wird als erfüllbar vorgestellt; meist in den hauptsatz eingeschoben oder ihm voranstehend: 1562/3 so sollen die eltesten alle quartember, daferne nur die zeit solches geben und möglich sein will, zusammenkunft halten cod. dipl. Silesiae 27,209. 1669 ihre hunde .. beissen auch niemanden, dafern man sie nicht ängstiget Francisci blumen-pusch 60. 1779 kein bruder .. kann zu irgend einem amt, oder einer würde im orden gelangen, dafern er nicht meister ist d. flammende stern 1,198. ⟨1894⟩ daß du am kalten fieber wieder leidest,/ was nötig macht, daß du den arzt befrägst./ doch send’ ich dir, da dich darnach gelüstet,/ margran- und pomeranzenäpfel zu,/ dafern sie selb’ger nicht dir wird verbieten Greif ges. w. (1895)3,416. zusammen mit konditionalem so: ⟨1631⟩ .., so wird ihm (dem gaul) eine heßliche materia auß der nasen gehen, so dafern sie oben schwimbt ist es nur die strengel, wenn es aber zu boden fället, so ist es eine anzeigung, daß rotz Neuneck roßarzneib. 129 M. verstärkt durch vorangestelltes in: 1755 auf schulen kan dies geschehen, wenn sie .. entweder vor ihr geld, oder in daferne dies ermangelt, durch zuschuß aus der currendencaße solche privatcollegia hören braunschw. schulordn. 1,400 K. 2 eine bedingung einleitend, deren erfüllbarkeit nur als möglichkeit angedeutet wird; besonders häufig dem hauptsatz nachgestellt. a bei unbestimmtheit, möglichkeit oder vermutung für die verwirklichung einer bedingung: ⟨1621⟩ zu deme hätte mann ihnen wieder aufs neue zugesaget, daß nichts wieder ihr gewissen seyn solle, und, dafern ja etwas in denen unions articuln wieder vnß seyn solle, sollen wir dasselbe zuhalten nicht schuldig seyn chr. Olmütz 36 D. 1669 man wolte ihm nichts vor ungut halten, dafern er etwan wörter reden müste, die seiner geistlichen person übel anständig zu seyn vermerckt würden Grimmelshausen Simplicissimus 101 Sch. 1779 es soll auch erlaubt seyn, mit einander briefe zu wechseln, dafern nur niemals der name und die natur der wesentlichen sache, die verborgen bleiben muß, geschrieben werde d. flammende stern 2,156. ⟨1927⟩ dafern wir aber fragen, wie es jetzo stehe beim gestörten, beim zerwirkten gleichgewicht, wer wagte da zu antworten, vorzukünden? Wolfskehl ges. w. 2,341 R./B. – dafern jemand, dem lat. si quis entsprechend; anknüpfung des nachsatzes durch die partikel der: 1665 dafern auch iemand beliebung trägt, die neuen asterismos hierbey anzusehen, .. der wird sich bey diesen zeiten viel guts erinnern können, da der arme unschuldige David auffs hefftigste gedrücket und verfolget wird Praetorius astrologia cometica 225. b die erfüllung der bedingung ist nicht eingetreten (irreal); häufig mit einer negation verbunden: 1644 ihr würdet, antworte sie, euch schwerlich alhier befinden, dafern diese gewogenheit nicht vorhin ewerer persohn eigenthümblich wehre gewidmet gewesen G. A. Richter Desmarets, Ariana 1,53. 1770 Kirchhof advocaten (1765)4,635. 3 mit modifizierenden aspekten. a die im gliedsatz ausgesprochene bedingung ist realisiert worden oder wird erfüllt; dafern leitet eine begründung ein (meist dem hauptsatz vorangestellt) 1630 die kaae deputirte .. wolten solchemnach ihnen daß mittel der craißhulff nicht weniger wol gefallen lassen und, dafern ja so balt zue einem allgemeinen reichstag nicht zu gelangen sein wirdt, fur dz beste halten, .. font. rer. austr. II 63,132. 1761 n. corp. constitutionum pruss.-brand. 3(1766)15. b die bedingung wurde (bzw. wird) erfüllt; dafern leitet einen konzessiven gliedsatz ein: 1627 ja dafern auch ein solcher überflus zeitlicher güter den menschen nicht gar ümb das ewige leben bringet, so ist es ihm doch zum wenigsten ein grosses hindernis, das er schwerlich dazu gelangen kan Smalcius, hoheit 89. ⟨1837⟩ Rückert ges. poet. w. (1868) 4,80.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„dafern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dafern>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)