Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dahinterher, adv.

Fundstelle: Band 6, Spalte 109, Zeile 13
DAHINTERHER adv.   meist in verbindung mit sein ohne räumliche vorstellung zur angabe dessen, daß man sich um aufgaben eifrig kümmert, sich intensiv um ergebnisse bemüht. im 20. jh. noch umgangssprachlich: 1771 da ergehn denn verordnungen über verordnungen, und der kayser vergisst eine über die andre, da sind die fürsten eifrig dahinter her, und schreyn von ruh und sicherheit des staats, biss sie die geringen gefesselt haben, sie thun hernach was sie wollen Goethe Götz 1,48 ak. 1917 das lernt sich hier alles viel leichter als in der alten heimat, und wir sind fix dahinter her, daß wir lernen Gillhoff Swehn 53. vereinzelt auch bei anderen verben: 1809 der mensch ist von hause aus thätig, sagte er, und wenn man ihm zu gebieten versteht, so fährt er gleich dahinter her, handelt und richtet aus Goethe wahlverwandtschaften 1,279 ak.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„dahinterher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dahinterher>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)