Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

daliegen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 114, Zeile 13
DALIEGEN vb.   zuss. mit 1da. sich in horizontaler lage befinden, hingestreckt sein. 1 von lebewesen und dingen, für die liegen eine ausnahmeposition darstellt; meist durch eine adverbiale bestimmung oder durch eine mit und angeschlossene aussage ergänzt, die die umstände der ausnahme angibt. von lebewesen kraftlos oder entspannt liegen: ⟨u1230/40⟩ sprach der heiden iesâ:/ der zwelfer ligent nu zwêne dâ./ ez gêt iu allen an daz leben Stricker Karl 6394 B. u1460 daz der konig Karlpatis von dem hartten hawe under den tisch vil unde darlag unde dornach ubir etzliche vorlauffende zceit von der wunden starpp Cammermeister chr. 47 R. ⟨1685⟩ hat man es (das kind) wieder mit vieler mühe herauß gezogen, jedoch ohne einiges lebens-zeichen, und also für todter dargelegen Abraham a S. Clara gack (1687)177. 1783 wer weis, ob nicht in diesem augenblick der brave edle mann tod, oder zerstümmelt daliegt Weppen officier 63. 1965 Bella, .. die nackt und blutig dalag, mit verzerrtem gesicht und offenen toten augen, in seltsam verdrehter lage Kesten scharlatan 76. herumliegen sich wartend oder müßig aufhalten: ⟨1469⟩ wolden sie aber zu teiglichem krieg daliegen und nach verscheinen dreier tage und nacht, so soll ein ieder zwene pfening ein tag und nacht von einem pferde zu stalmit geben obrhein. stadtrechte I 631. ⟨1797⟩ und wenn ich oft dalag unter den blumen und am zärtlichen frühlingslichte mich sonnte, und hinaufsah in’s heitre blau Hölderlin (1943)3,11 B. 1935 vor sechs, sieben lümmeln, die in der sonne dalagen und würfelten Dörfler zwingherr 132. 2 die lage von größen bezeichnend, denen eine liegende position gewöhnlich zukommt, mit notwendiger adverbialer bestimmung zur modifizierung der lage. a von topographischen oder geographischen größen mit flächenhafter ausdehnung: 1786 ein garten eine meile lang und breit .., der am fuß der hohen gebürge und felsen ganz flach in der größten reinlichkeit daliegt Goethe III 1,186 W. 1955 wie behaglich es einen stimmt, daß der garten mit seinen birnbäumen und pappeln, mit seinen gebüschen von goldregen, schneeball und linden ein bißchen verwahrlost daliegt Hausmann entscheidung 85. von abstrakten größen mit denen sich eine flächenvorstellung verbindet: 1522 wie dißer spruch klerlich tzu dißer sachen diene, scheynet noch nit; denn wie er daligt, mag er leichtlich deutet werden auff got alß eyne person Luther w. 10,1,1, 178 W. 1924 eine sphäre, die noch ganz getrennt von den übrigen lebensgebieten in dunkel gehüllt dalag, während jene schon von der sonne der aufklärung beschienen waren Meinecke staatsräson 343. b von andern dingen, die offenliegen: ⟨1656⟩ wurde jhm am kopff die hirnschalen von einer stuckkugel zerschlagen, daß .. das hirn bloß da gelegen J. Schmid speculum (1675)58. ⟨1921⟩ Luckner seeteufel (1923)52. 3 das vorhandensein von dingen bezeichnend, die auch in anderer als liegender stellung antreffbar sind; ohne notwendige adverbiale bestimmung: 1388 daz allen steten, den ir hab genomen waz worden, wider worden wer’, wann die all dennoch unvertan dolag dt. reichstagsakten 2,43. ⟨1542⟩ dass das geld erst daliege, ehr man auszuge korr. Moritz v. Sachsen 1,496 B. 1960 und ich sah das rasiermesser daliegen und wollte es nehmen, aber ich brachte es nicht fertig Lenz feuerschiff 127.

darlage, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 307, Zeile 12
DARLAGE f.   abl. zu darlegen 2. 1 als nomen actionis zur bezeichnung des präsentierens von größen, vornehmlich des zahlens von geldsummen. in verschiedenen sachzusammenhängen: 1534/44 dorauff den mergliche darloge vnd sorgfeldikeit gegangen sein script. rer. lusat., n. f. 4,2. 1682 die darlag der übrigen wehrungen .. desto weniger verschieben Hohberg georgica 1,16b. 2 als nomen acti zur bezeichnung einer gezahlten summe: ⟨1519⟩ durch schwere costen und merckliche darlagen ezlich bergwerch zue bauen cod. dipl. Silesiae 20,208. ⟨1608⟩ von gemeinen geld, außer dero arbeiter darlag, und unkosten, häuser für sie die arbeiter .. aufsetzen samml. baier. bergrecht 436a L.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
damal
Zitationshilfe
„daliegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/daliegen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)