Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

damerau, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 136, Zeile 34
DAMERAU f.   lehnbildung nach poln. dąbrowa (dąb ‘eiche’), dessen zweiter wortbestandteil in aue umgedeutet wurde. im älteren preuß. für eine halb gerodete, mit jungeichen bestandene waldfläche, s. Ziesemer preuß. wb. 2,12 mit belegen seit 1297: ⟨1382⟩ daz ir vye sal geen weyden in unsir damerow urk. Tuchel 89 P. 1595 waͤlde so allerley holtz durch einander haben, welcher etzliche auch damerawen genennet werden Hennenberger landtaffel 8.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dama dankverdiener
Zitationshilfe
„damerau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/damerau>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)