Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

damnieren, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 163, Zeile 67
DAMNIEREN vb.   abl. mit dem suffix -ieren zu damnen, wie dieses in älterem gelegenheitsgebrauch, vereinzelt aber, mit spontanem ansatz, modern. verurteilen, verdammen: ⟨1542⟩ der Scotus hat den Salomonem simpliciter damniret (nachschr.) Luther tischreden 5,181 W. 1625 daß die völcker billich zu schelten, ja viel mehr als verrähter daß gemeinen vaterlands schwerlich anzuklagen vnd zu damniren sind wache auff Dtld. A 3b. 1890 die werden damniert, welche nicht von gott durch charismatische begabung zu diesem dienst (der verkündigung) erwählt sind Achelis theol. 1,49.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dama dankverdiener
Zitationshilfe
„damnieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/damnieren>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)