Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

danknehmung, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 237, Zeile 26
DANKNEHMUNG f.   abl. zu danknehm. 1 zustimmung, im älteren kanzleistil: ⟨1500⟩ ein erbar rat hett zu dancknemung gefallen ire solch frundlich nachparlich erpietung mon. wormat. 444 B. 1761 nachdem selber (aufsatz) .. approbiert, und gegen ihme .. mit dancknemung anerkennt worden in: Hintner beitr. dt. wb. (1907)16a. 2 dank, danksagung: ⟨v1683⟩ Thußnelde begegnete Ingviomern mit einer freundlichen dancknehmung (für seine glückwünsche) Lohenstein Arminius (1689)1,197a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dama dankverdiener
Zitationshilfe
„danknehmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/danknehmung>.

Weitere Informationen …