Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

danksam, adj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 239, Zeile 75
DANKSAM adj.   mhd. mnd. dancsam. nur bis ins ältere nhd. neben dankbar spärlich bezeugte abl. zu dank m. 1 des dankens wert, erwünscht: 1485 esz uns liebere und dangsammer gewest, dasz yr uns ensolchs vorkuntschafftet hette acta statuum terrarum Prussiae 1,346 G./B. 2 dankbar: ⟨u1370⟩ ich pin nicht danckchsam gewesen deiner gotlichen gnaden Johann v. Neumarkt 4,62 K. ⟨1547/9⟩ disser geschichte waren die von Breslaw danksam und schencketen dem bischoff von Magdb. ein zobeln schauben (Magdeb.) chr. dt. städte 27,101. 3 in der dankbarkeit begründet, der dankbarkeit entspringend: 16.jh. in ansehen der gerechtikeit .. und ouch der billichen, danksamen gegenpflicht, frid mit friden zuo vergelten schweiz. id. 13,636.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dama dankverdiener
Zitationshilfe
„danksam“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/danksam>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)