Deutsches Wörterbuch, Neubearbeitung (²DWB)

debellieren, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 464, Zeile 29
DEBELLIEREN vb.   lehnwort aus lat. debellare vb. oder frz. débeller vb. trans., jmdn. in militärischer oder geistiger auseinandersetzung völlig bezwingen: ⟨1600⟩ nach gelessnem iurament hat erst der bischoff ein admonition gethan und undter andern die lutherischen predicanten und ihre religion mit disem adamantischen argument debellirt: .. font. rer. austr. II 58,700. ⟨1690⟩ dem volcke wurden selbiger zeiten zur freude in abbildung die debellirte völcker, königreiche und lande vorgestellet und vorgetragen grosser herren reden 130 L. 1968 die d[ebellation] führt allein weder zum untergang des debellierten staates als völkerrechtssubjekt .. noch ohne annexion seitens des siegers zu einem gebietsverlust Brockhaus enzykl. (1966)4,354b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
datengruppe deckelpokal
Zitationshilfe
„debellieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/debellieren>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch, Neubearbeitung (²DWB)