Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

doch, adv.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1188, Zeile 41
DOCH adv., konj.   (1) ahd. doh, mhd. doch. as. thoh, mnd. doch; mnl. nnl. doch; afrs. thā̆ch; ae. þē̆ah, me. thē̆gh, thagh u. ä.; urn. *þauh, *þóh (daraus entlehnt me. tho(u)gh, ne. though), an. isl. þó, norw. (regional) do, ält. dän. do, aschwed. þó; got. þauh. zum idg. pronominalstamm *to-, in verbindung mit enklitischer partikel -uh, -h aus idg. *-ke ‘und’. (2) doch begegnet öfters in wortverbindungen wie frahd., vor allem im Tatian, doh (diu) wederu (A, B 1); mhd. gelegentlich doch wie u. ä. (A 1); mhd. und im ält. nhd. doch daß (A 2); doch so (B 2). A konjunktion. 1 konzessiv, unterordnend; obwohl. nur ahd. und mhd., im 13. jh. abgelöst von swie konj. häufig mit konjunktiv, jünger auch mit indikativ: E8.jh. umbi dhesan selbun Christ chundida almahtic fater dhurah Isaian, dhoh ir in Cyres nemin quhadi, dhazs ir ist got ioh druhtin (hunc Christum sub persona Cyri per Isaiam pater deum et dominum ita esse testatur dicens: ..) Isidor 5,14 H. u830 .. thaz ther heilant .. toufti thanne Iohannes (thoh uuidaro ther heilant ni toufti, nibi sine iungiron) (quamquam Ihesus non baptizaret, sed discipuli eius, Joh. 4,2) Tatian 221,9 S. 863/71 er quit, sin sumiliche, thoh in thaz werk liche,/ sie thoh, bi thie meina, thes argen nemen gouma Otfrid V 25,71 E. A12.jh. also don wir sancta Walburga (als heilige verehren), thoch se niet gemartelot newurthe mfrk. reimbibel 537 M. ⟨u1200/10⟩ doch ich ein leie wære,/ der wâren buoche mære/ kund ich lesen unde schrîben Wolfram Parzival 7462,11 L./H. ⟨u1300⟩ doch wie er (Oswald) gar ein kint was,/ des rîchen gotes er nie vergâz münch. Oswald 29 B. mit wortstellung wie nach nebenordnender konjunktion: ⟨790/802⟩ licet omni tempore uita monachi quadraginsime debet obseruationem habere, tamen .. doh eocouuelihcheru citi lib des muniches .. scal pihaltida haben, duuidaro .. benediktinerregel 256,23 S. 863/71 thoh er si ubiles so bald ..,/ thoh wan ih, blugo er ruarti thia mihilun guati Otfrid II 4,37 E. ⟨v1022⟩ uuanda der unuuilligo neist amicus legis, doh er tûe opus legis Notker 3,3,881 ATB. ⟨1160/70⟩ doch er chvͦme so eine,/ doch er svl ze ivngist chomin entecrist 110,9 H. hs.14.jh. (alsô Constantîus daz ersach,/ daz der sun alsô frum was,/ doh er) var.: doch wie er (wære ain kindelîn,/ si muosen alle under im sîn) kaiserchr. 7625 MGH. selten satzteile verbindend: ⟨u1200/10⟩ ̂Ithêrn von Gaheviez/ er jæmerlîche ligen liez:/ der was, doch tôt, sô minneclîch Wolfram Parzival 7159,7 L./H. 2 adversativ oder restriktiv, nebenordnend; aber. sätze oder einzelne satzglieder verbindend. bis ins 13. jh. deutlich hinter 1 zurückbleibend, dann zunehmend. a restriktiv: u830 notdurft ist, thaz quemen asuuicha, thoch uuidoro uue manne, thuruh then quimit asuuih! (necesse est enim ut veniant scandala, verumtamen vae homini per quem scandalum venit, Matth. 18,7) Tatian 295,3 S. hs.2.h12.jh. dizce wort (‘scandalum’) stet .. allenthalben in ubeler bezeichenunge, doh so me iz rehtiste unde eiginlichiste gediuten mach, so chuit iz wirserunge windb. ps. 502 G. ⟨v1300⟩ ir tiuvel, iu werdent dise kristenliute niht gar. ir engele, sie werdent ouch iu niht gar, doch diu kleinen kint Berthold v. Regensburg 2,169 P./S. 1491 die (raupen) soͤllend .. mit der hand abgelesen .. werden .. doch das ist gantz vergebes zuͦthund, ob .. Oesterreicher Columella 2,260 LV. ⟨1549⟩ wo aber die sache vnder hundert guͤlden, doch vber funffzig betrifft ordn. Sachssen (1573)206b. 1635 wenn der mensch gegen sich selbsten zärtelt vnd seine vbermachte gebrechligkeit, wo nicht gar entschüldiget, doch gar zu geringe helt Meyfarth erinn. 23. 1715 blanchiret die lebern in siedenden wasser, doch so, daß sie nicht gar auskochen Amaranthes frauenzimmer-lex. 1001. 1804 wohl zu kaufen ist es, meine schöne!/ .. doch der preis ist keineswegs geringe Goethe I 1,201 W. ⟨1877⟩ daß wenn nicht die katholische kirche, doch das papsttum sich damit selbst aufgegeben haben würde Mommsen reden (1905)87. 1973 saftige, ja, triftige gründe, in denen lenze hätten lächeln können, doch die grünen jahreszeiten waren vorbei Hildesheimer Masante 10152. konjunktionaler ausdruck doch daß zur angabe einer bedingung: n1279 wir setzen, das diejenigen mezlere .. das flaisch .. an den enden verkauffen, die .. darzu verordnet seyn; doch das dieselbigen von den frembden kain flaisch kauffen würzb. polizeisätze 35 H. ⟨1550⟩ solle innen .. die bezallung .. beschehen, doch das unser gebuͤhrender zehend davor abgezogen werde samml. baier. bergrecht 278a L. 1701 laß es (zu färbenden gegenstand) wohl darinnen sieden, doch das du es vorhin in alaunwasser gelegt habst kunst-büchl. 83. die rede erläuternd weiterführend: ⟨u800⟩ (gott und Christus sind) einer giuuisso nalles gimiscnissi thera cnuati .. thoh so sama so thiu sela redhihaftiu endi lichamo einer ist man, so got endi man einer ist Christ (nam sicut anima rationalis et caro unus est homo, ita ..) weißenb. katechismus 100 S. b adversativ: u830 giuehet in themo tage inti blidet, .. bhoh uuidaro uue iu otagon (verumtamen vœ vobis divitibus, tuk. 6,24) Tatian 223,1 S. ⟨u900⟩ unser altmaga suohton Lia genada:/ thoh ir (Jesus) sagant kicorana thia bita (gehetsstättege-hetsstätte in Hierosolima Christus u. d. Samariterin 31 S. u1217⟩ der werde künec milte/ muoste (im kampf) ab dem vurte entwîchen./ doch unlasterlîchen/werlîche er dicke kêrte,/ sînen prîs er hôch gemêrte Wolfram Willehalm 6436,26 L. ⟨1534⟩ so sind sie (sünden) von gott, doch nit auß got ⟨Franck paradoxa (o. o. u. j.) G 1b. 1739 könnte man .. einige (beispiele) beibringen. doch genug hievon! Mattheson capellmeister 90. ⟨1759⟩ Catesby: .. der könig wird sich freun, dich hier allein zu sehen. Elisabeth: doch ich will ihn nicht sehn Weisze Richard III. 42 DLD. 1857 das blut aus wunden kann ich rinnen sehn,/ doch diese tropfen (tränen) nicht Geibel Brunhild 66. ⟨1963⟩ ‘sie vermengen verschiedene dinge’, sagte Wendland schonend. doch schonung war das letzte, was Manfred jetzt vertrug Ch. Wolf himmel (1964)233. B adverb. 1 konzessiv; dennoch, trotzdem. beim sprechen immer betont satzeinleitend; im nhd. stark abnehmend: A9.jh. nu scal mih suasat chind suertu hauwan,/ .. doh maht du nu aodlihho, ibu dir din ellen taoc,/ in sus heremo man hrusti giwinnan hildebrandslied 55 S. ⟨u1120/30⟩ der eine (knecht) was im uon chunne liep, doch lie daz der heidinisch man niht/ erne rafstin mit slegen swære milst. exodus 123,3 D. ⟨u1217⟩ die (zwei kampfgefährten) hurten Vîvîanze bî/ und hulfen im: doch leit er nôt Wolfram Willehalm 625,13 L. 1669 beschwur je einer den andern .., den wein maßweis in sich zu schütten, worüber manchem .. der angstschweiß außbrach; doch muste es gesoffen seyn Grimmelshausen Simplicissimus 83 Sch. 1840 wie er sie so lieblich sprechen hörte, heiterte sich wohl sein finsteres gesicht auf, und die bösen geister mochten von ihm weichen. doch aber suchte sein auge noch rings umher Alexis Roland 2,19. nur bis ins 16., vereinzelt noch im 17. jh., nach konzessiv- oder konditionalsatz: ⟨822/40⟩ thoh he (der enge weg) sô ođi ne sî/ firihon te faranne, thoh scal hi te frumu uuerđan (dem, der ihn geht; zu Matth. 7,14) Heliand 71787 ATB. 863/71 thoh unser (der jünger) nihein wiht druagi, thoh habetun wir ginuagi (zu Luc. 22,36) Otfrid IV 14,4 E. ⟨E12.jh.⟩ wan swie so der selbe her sal (die kirche) von dem heiligen gaiste an aller slahte waffen erbuwen unde gezimbert wurde, doch so muosen da sin die stainin unde die huͥlzin wende altdt. pred. 3,101 Sch. 15.jh. ob unser arm leut ainer würd als arm, das er unser gut nicht stiftleich und peuleich mocht gelegen, doch sullen wir in nicht vertreiben öst. weist. 15,144. ⟨1574⟩ ob sie wol das nicht mit gelobet hat, doch mus sie da verantworten vnd leiden, was recht ist Pölmann handtb. (1576) b 4b. 1661 ja könt es gleich geschehn,/ .. dass dich ein andre (frau) solt durch größer hold erwerben,/ doch wil ich dein ersterben! Gryphius lustsp. 275 LV. weitaus häufiger im satz, oft in verbindung mit und: ⟨u800⟩ got fater, got sun, got heilago geist, endi nalles thoh (et tamen non) thri gota, uzzar einer ist got weißenb. katechismus 72 S. ⟨v1022⟩ daz ih proiectus in mortem doh sule ad uitam resurgere Notker 3,3,893 ATB. ⟨u1230/40⟩ dâ was nieman sô stark,/ in dûhte doch, er wær ze swach Stricker Daniel 3433 R. ⟨A14.jh.⟩ michels minner ich daz chan (gott loben)./ darumb wil ich doch nicht lân mönch v. Heilsbronn fronleichnam 3 M. u1477 ich .. hab nichtz geschaffet und bin doch fast müd worden Steinhöwel Äsop 229 LV. 1522 selig sind, die nicht sehen vnnd doch glewben Luther bibel 6,408 W. 1711 er (autor) hat eine gantz neue art und seine außpressungen (ausdrücke) seind so kühn als doch glücklich Lesage, teuffel 135. ⟨1886⟩ das dach hängt voll eis./ und doch! bald kehrst du (der frühling) wieder, ich weiß, ich weiß! Holz 1,262 F. 1969 von einer vollständigen .. deutung der quantenmechanik waren wir noch weit entfernt. aber wir glaubten doch, sicher zu sein, daß .. Heisenberg teil 103. oft im übergeordneten satz auf einen konzessiv- oder konditionalsatz weisend: E8.jh. dhen (Christus) judeoliudi, dhoh sie inan chiboranan chilouben, lastront inan dhoh dhiu huedheru in cruci chislaganan (quem Iudęi, etsi patiantur natum, scandalizantur tamen crucifixum) Isidor 30,4 H. 863/71 ‘ob ih iz sagen’, quad er, ‘iu, ir ni giloubet thoh bi thiu;/ ..’ Otfrid III 22,15 E. ⟨E12.jh.⟩ swie stille ir dar zuo hie geswiget, so wirt ez doch da ze hove vil luͦte ze rede altdt. pred. 3,150 Sch. ⟨1335/40⟩ er suocht doch niur die einen,/ swie siu verworren sî in mangen gengen Hadamar 74,6 S. 1790 hätt’ er sich auch nicht dem teufel übergeben,/ er müßte doch zu grunde gehn! Goethe Faust 1,17 ak. 1973 wenn sie auch manchmal über ihn wetterten, sie folgten ihm doch Grün glatteis 144. im sinn von ‘ohnehin sowieso⟨u1200⟩ nu lœset mîn gebende, vil edliu künegîn./ ine trûwe iu, schœniu vrouwe, doch nimmer an gesigen nibelungenlied 13638,3 B./B. 1711 laß dich von deiner treue (zu gott) nichts abschrecken. du wirst es der welt doch nimmer recht machen können Cober cabinetprediger 242. 1858 zeitungsartikel sind mir gleichgültig, ich lese doch keine Feuerbach br. an seine mutter 1,510 K./ U.-B. 2 adversativ oder restriktiv. a kennzeichnet eine äußerung als einschränkung gegenüber zuvor gesagtem; allerdings, nur, wenigstens. überwiegend satzeinleitend: u830 (Jesus zu den bewohnern Kapernaums: ihr seid zwar nicht vernichtet worden wie die Sodomiter,) thoh uuar sagen ih iu, thero erdu Sodomorum furlazanor uuirdit in tuomes tage thanne thir (verumtamen dico vobis, quia terrę Sodomorum remissius erit in die iudicii quam tibi, Matth. 11,24) Tatian 265,5 S. 863/71 ni scribu ih hiar in urheiz, thaz ih giwisso ni weiz./ .. thoh mag man wizan thiu jar, wio man siu zelit thar Otfrid I 19,28 E. ⟨1172⟩ die geistlîchen hirten/ von des himeles wirte/ michel êre chunden,/ doch enmugen sis niht ergrunden priester Wernher 4116 W. hs.A13.jh. habe guͦt geleite!/ doh solt du niht uon hinne chomen,/ e du min urlop hast genomen ostersp. Muri 3,27 DLE. 1496 das hinfuͤr ain yeder burger das saltz .. hie oder anderschwo woll koffen und .. verkoffen mag, doch so ist das meß (maß) alain der statt behalten d. rote b. 95 F. 1538 wie ein hirt die reüdigen schaf .. nit ehe gar hin würfft, biß er alle artznei an jnen versuͦchet hat, doch thuͦt er jnen dise artznei an besonderem ort, laßt sie nit vnder den andern gesunden schafen Bucer seelsorge 100a. ⟨1736⟩ lobe ich es (kenntnisse in entlegenen spezialfächern) zwar, doch sehe ich auch nicht, daß es besonderen nutzen hätte Moser anleitung (1743)126. 1874 nicht wenig erstaunte ich über die gewaltige zerschründung dieses .. gletschers. doch sollte ich auf den Höllenthalspitzen diesen anblick .. noch weit deutlicher geniessen Barth Kalkalpen 589. 1952 als energiequelle haben sich dabei (ausstrahlung von sonnenenergie) wieder atomkernprozesse erwiesen. doch handelt es sich im stern nicht um einen abbau schwerer kerne wie bei der irdischen atomtechnik, sondern .. Weizsäcker/J. physik 140. im satz, oft in verbindung mit einer konjunktion: E8.jh. gab dhuo got Moysi euua, dhazs ir dhoh in dheru chihuurfi zi gotes minniu endi zi rehtnissa uuerchum (dedit legem per Moysen, ut uel per ipsam reuerteretur ad amorem dei et operationem iustitię) Isidor 29,14 H. ⟨u1160⟩ nû ist zît, dc dû chomest (zu gott), ube dû wellest in dîner iugende odir doch in dîneme altere st. trudperter hohes lied 136,20 M. hs.15.jh. iß sint vier dinge fast here, / der man sich dach nit sal erheben zu sere:/ richtum und edel gewalt,/ wyße kunst und eyn hubsch gestalt dt. facetus 208 Sch. ⟨z.j.1439⟩ wan die Pegnitz was uber froren und doch nit gar (Nürnb.) chr. dt. städte 2,29. 1643 die beichtiger .. boldern, bochen vnnd dondern nur: ja schwätzen gar auß der beicht. (ich rede doch nicht von den casibus reservatis) Moscherosch cura 119 HND. 1854 dass während der .. langjährigen landkriege .. die flotte allmählich verfiel oder doch in ihrer entwicklung mit der steigenden macht Roms keineswegs schritt hielt Mommsen röm. gesch. 1,296. 1949 sie ist ein kollektivgebilde, ohne doch in unserem sinne kollektivität zu sein Grabowsky demokratie 44. b kennzeichnet eine äußerung als gegensatz gegenüber zuvor gesagtem; hingegen, demgegenüber. meist satzeinleitend: 863/71 ih (der geheilte blinde) sunnun er ni gisah;/ thoh scowot ir nu alle, theih sihu al soso ih wille Otfrid III 20,148 E. ⟨1187/9⟩ Turnus was des slages gemeit,/ doch was et Enease leit Heinrich v. Veldeke eneide 12422 DTM. ⟨1282⟩ da chriegen dy pfaffen fursten wider. doch hant sy den chrieg lan schwabenspiegel, kurzform 1,233 MGH. hs.E15.jh. ich (Christus) hab geschlaffen nach der mentschait;/ doch wachet an mir die gothait augsb. passionssp. 2146 H. ⟨1562⟩ hat sich ainer von Niernberg .. selbs in den hals gestochen und vermaint, sich selbs umb das leben zuͦ bringen. doch ist im der stich neben der gurgel abgangen, daß im der stich am leben nichts geschadet hat (Augsb.) chr. dt. städte 33,186. 1677 die wurzel, die war bitter zwar;/ doch seind die früchte süße Knittel sinnenfrüchte 1,55. ⟨v1928⟩ ich rief sie an, doch hörte sie mich nicht Klabund nachdicht. (1930)72. 1970 ich habe mehrmals angerufen, .. d[och] war er nicht zu hause Duden stilwb. 185a. seltener und kaum über das 18. jh. hinaus im satz: 863/71 er (speisemeister der hochzeit zu Kana) wiht es .. ni westa,/ .. theiz (wein) was fon wazare gidan./ thie man thoh thie thar scanktun, iz filu wola irkantun,/ theiz wazzar lutaraz was (ministri autem .., Joh. 2,9) Otfrid II 8,41 E. ⟨u1200/10⟩ dô lac vrou Jeschûte/ al weinde bî ir trûte,/ vor liebe, unt doch vor leide niht Wolfram Parzival 7272,9 L./H. ⟨u1479⟩ auch hatten die harren von Behem dem Girsik gehuldet; das doch die Breßler nicht hatten getan Eschenloer Breslau 2,30 K. 1641 das auge zwar schläffet, das hertze doch wachet Zesen Helicon (1640)2,126. ⟨v1747⟩ (algen,) worinn man, wenn man sie nicht rührt, fast gar kein leben spüren kann,/ die doch, wenn man sie rührt, sich regen Brockes vergnügen 9(1748) 234. 3 zur bekräftigung oder abtönung von äußerungen. a bestätigend, auffordernd, erinnernd o. ä. einer äußerung nachdruck verleihend. in aussage- und, häufig, in aufforderungssätzen: 8.jh. quin etiam thoh kiuuiso ahd. gl. 1,236,24 S./S. A9.jh. der si doh nu argosto [quad Hiltibrant] ostarliuto,/ der dir nu wiges warne hildebrandslied 58 S. ⟨v1022⟩ dien ih iro ubeli fertrago, daz under uns doh frido sî Notker 3,3,954 ATB. ⟨u1200/10⟩ ô wol diu wîp, diu dich suln sehen!/ waz den doch sælden ist geschehen! Wolfram Parzival 7749,2 L./H. ⟨n1291⟩ lânt mich doch mîn töhterlîn/ gesehen, wie ez umb sî stê Reinfrid v. Braunschw. 9642 LV. hs.u1340 hete ich doch den schaden eine/ den si hât mit mir gemeine (unecht) Rudolf v. Fenis 3185,33 MF. 1586 so sage doch, wie dir geschah! 3 märk. weihnachtssp. 134 B. 1658 dann es heist doch wohl recht, wie der poet spricht: .. Graviseth Heutelia 203. 1767 dacht ichs doch! Lessing lustsp. 2,330. 1792 der bart .., der denn doch, nach dem bekannten sprichworte, keinen philosophen macht! Hippel verbesserung 56. ⟨1853⟩ es ist doch ein prächtiger mensch, so gibt’s doch gewiß keinen mehr auf der ganzen welt Auerbach (1857)3,144. 1968 ‘wir kennen uns doch’, rief er. ‘ich bin doch vorgestern .. mit ihnen gefahren’ Jens nein 217. bestätigung suchend in einem fragend vorgebrachten aussagesatz sporadisch im mhd., sonst erst seit dem 18. jh.: ⟨13.jh.⟩ ‘sie hât doch trûwe?’ ‘nein sie’ Eilhart 6237 L. 1754 der rabbiner .. war doch wohl nicht dein vetter? Lessing schr. (1753)4,13. 1846 wie geht es der armen großtante, es wird doch nicht gefährlich sein? Feuerbach br. an seine mutter 1,78 K./U.-B. 1968 ich kann doch wohl annehmen, daß ..? Jens nein 44. in fragesätzen im allgemeinen beschränkt auf ergänzungsfragen, selten in entscheidungsfragen: ⟨822/40⟩ ef thu nu ni bist that barn godes,/ bist thu than thoh Helias, ..? Heliand 7920 ATB. ⟨v1022⟩ quibus autem deferentibus perculsi sumus? fone uuelichên leidaren bin ih toh nû in angest prâht? Notker 1,1,31 ATB. ⟨n1180⟩ ich hân ir gedienet her vil lange zît:/ mac si sich doch mîner flê versinne? Heinrich v. Morungen 31127,27 MF. ⟨u1375⟩ du vnschuldiges lamp, was hast du doch uͤbels getan? Johann v. Neumarkt 3,28 K. ⟨1775⟩ was wollt’ ich doch sagen? F. Müller (1811)1,231. 1935 die dame, die mit ihm zu bette lag, wie hieß sie doch R. Neumann Struensee 272. partikeln oder unvollständigen ausrufen verstärkend nachgestellt: hs.E12.jh. wer fuͦrt mich unze in Ydumeam. nu doch du, got (nonne tu deus) cod. pal. vind. 2682 1,181 LGF. hs.15.jh. ‘habt ir kein swester noch?’/ si sprach: ‘ja, eine doch’ mhd. minnereden I 8,216 DTM. 1657 nein doch, ich meyne den mann, der .. Schoch studenten-leben F 2a. 1767 ey nicht doch! Lessing lustsp. 2,316. ⟨1880⟩ i, so soll mich doch! Raabe 14,55 H. 1972 ‘ja doch’, sagte ich Kant impressum 22. b mit kausalem aspekt. α eine konzessive satzbeziehung verdeutlichend, in konzessivsätzen oder in sätzen, besonders relativsätzen, die implizit eine einräumung enthalten: ⟨790/802⟩ ad horam diuini officii, mox ut auditum fuerit signum relictis omnibus quelibet fuerint in manibus summa cum festinatione curratur .. ze citi des cotchundin anbahtes, sario so kihortaz uuirdit zeihhan, farlazzanem allem, dei doh sint in hantum, mit dera furistun ilunga si kehlauffan benediktinerregel 249,13 S. ⟨v1022⟩ vbe der doh dâr iihet sînero sundon, .. so neist er betân in dero buzzo Notker 3,2,464 ATB. hs.12.jh. so verhancte unser herre im selben, des daz er sinen zorn fur sin barmde uber die lute cherte, daz im selben doch widerwartic ist altdt. pred. 3,90 Sch. ⟨u1200⟩ swie manhaft er doch wære/ .. doch meistert vrou Minne/ daz im ein krankez wîp/ verkêrte sinne unde lîp Hartmann Iwein 63251 B./L. ⟨1499⟩ ist doch das nicht gottlich und rechtlich geschehen; so solt es doch nyemant zu ubel messen Unrest öst. chr. 164 MGH. 1533 also kan einer auch die tauffe und sacrament und allerley trost empfahen (der doch schwach im glauben ist), wenn .. Luther w. 38,217 W. ⟨v1605⟩ (unsere verwandten) wöllen besser sein, als wir,/ so sie doch von vns kommen schir Ayrer d. ä. 1,138 LV. ⟨1727⟩ wenn wollüstige dencken, sie wolten ihrem leibe durch den gebrauch hitziger geträncke was zu gut thun, da sie doch ihre gesundheit damit verderben Walch philos. (1730)408. 1832 ich wünschte allein zu sein, ob ich mich doch .. fürchtete Alexis Cabanis 5,168. 1968 wie merkwürdig, daß .. intellektuelle (dieses landes) jeden sinn für humor vermissen lassen, wo sie doch so bewundernswürdige humoristen .. haben Nabokov, feuer 166. β eine implizit in aussagesätzen enthaltene begründung hervorhebend: ⟨12.jh.⟩ Saule, war umbe æhtest dû mîn (gottes)? dir ist doch muelich wider den gart (stachel) ze streben altdt. pred. 6 J. 1479 solt ich nit breisen meinen leip?/ nu bin ich doch ein schones weip künzelsauer fronleichnamssp. 90 Sch. 1520 mit nunnen zuͦschaffen haben, ist daz auch ein eebruch, sprichst du, sie haben doch nienen man Pauli narrenschiff N 6a. 1785 man gäbe .. mann und kinder hin, um an der seite dieses schönen heiligen zu leben .. er sagt doch alles so ganz anders, als es unsere steifen .. pastoren sagen Zimmermann einsamkeit (1784)4,339. 1974 wenn du aufmerksam zuhörst, wirst du es auch verstehen. du bist doch ein intelligenter junge Ginott, takt 171. besonders bei inversion des subjekts, ahd. und mhd. nur gelegentlich, nhd. häufiger: ⟨11.jh.⟩ mandvcemvs et bibamvs, cras enim moriemvr iâ sulen uuir doh irsterben in: Notker 3,2,481 ATB. hs.1388 vnd ist, daz er (unbußfertiger mönch) ez dannoch also niht bezzert, .. so sol er geworfen werden von dem kloster, ist doch, daz sein frävel sölich ist, daz er der regel niht wil .. gehorsam sein (si tamen talis fuerit eius contumatia, ut .. oboedire regule nollit) regula st. Benedicti 316 S. 1524 solltistu myr eyn haus bawen, das ich (gott) drynnen wonet? hab ich doch ynn keynem hausse gewonet sint dem tage, da .. (neque enim habitavi .., 2. Sam. 7,6) Luther bibel 9,1,316 W. 1662 Judass: herr, er (Jesus) ist nächt zu tisch gesessen .. Annass: hölt er doch nicht von dem gesez,/ waß thuet er an dem passa halten,/ nach dem gesaz und brauch der alten? oberammergauer passionssp. 26 Q. 1885 es (d. i. scharfe zunge) ist vererbt auf euch ... stammt ihr doch von jenem Appollinaris Sidonius ab, den man .. den witzigsten geist der Gallier genannt hat Dahn nonnen 48. 1974 er akzeptierte diese beurteilung .., entsprach sie doch seinem selbstbild Ginott, takt 44. 4 eine negation aufhebend oder einer, oft nur aus dem situationskontext erschließbaren, annahme widersprechend; stark betont: ⟨1187/9⟩ ‘vrouwe, der (minne) ne kenne ich nit.’ / ‘du salt si wale bekennen doch’ Heinrich v. Veldeke eneide 9809 DTM. ⟨A13.jh.⟩ inrr des was ein iude chomen,/ der sæit im daz ez (sein kind, von dem man glaubte, es sei verbrannt) lebte noch./ wergot, sprach er, tut ez doch jüdel 2346 M.-B. 1531 der herr wird sein volck nicht verstossen .. denn recht mus doch recht bleiben (ps. 94,15) Luther bibel 10,1,415 W. 1799 die Tiek misfällt mir im grunde doch, ich mag es nur nicht aufkommen lassen C. Schlegel br. 1,274 W. ⟨1931⟩ der junge genosse: .. er war es nicht. der polizist: dann warst es also doch du! Brecht stücke (1953)4,281. 1974 gute mitbürger stören andere schüler, die lernen wollen, nicht, oder doch? Ginott, takt 82. 5 von 4 her als satzäquivalente bejahung einer frage oder behauptung. bei vorausgehender negation: 1779 Al-Hafi: .. ihr habt ja nicht verloren, Saladin. .. Saladin: .. doch! doch! bezahl! Lessing 3,46 L./M. 1929 ‘ihr kennt mich wohl nicht mehr, was?’ .. ‘doch.’ Remarque westen 85. 1969 ‘wieso? ich bin nicht nervös!’ und ich sage: ‘doch, Lütten, ..’ Nossack sieger 123. seltener ohne vorausgehende negation: 1744 das habe ich warrlich vergessen. .. doch. jetzt erinnere ich mich, daß ich vorhin schon darnach fragte Holberg z. 2. male 6 lust-sp. 34. 1911 so was gibts: spiritismus!! doch! doch! hab’s selbst mal gelesen Unruh offiziere 89. 1965 ‘haste den regenschirm?’ ‘doch, den hab ick’ H. Meyer Berliner 1087.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
disjunktivisch domplatz
Zitationshilfe
„doch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/doch>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)