Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dreikönig, m.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1368, Zeile 7
DREIKÖNIG m.   1 die heiligen drei könige oder ein einzelner von ihnen. im plur.: 1445 in der ere der iuncfrauwen Marien und der heiligen drikonige urk. Kahla 31 B. 1940/4 spricht der erste der dreikönige: .. Ziesemer preuß. wb. 2,99b. seltener im sing.: 1815 der abgebildete / vergleicht sich billig / heil’gem dreikönige Goethe I 2,157 W. 1960 ein heiliger d[rei-könig] vorarlb. wb. 1,610. 2 für tag der heiligen drei könige: hs.u1525 den freytag noch der h. dreykönige zcogen aus Danczke .. script. rer. pruss. 5,527. hs.E18.jh. dienstag nach dreikönigen weist. Rheinprovinz 2,2,135. 1960 dreikönig brachte schnee süddt. ztg. (7.1.).

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dottersamen dreißigtonner
Zitationshilfe
„dreikönig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreik%C3%B6nig>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)