Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dreilich, adj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1368, Zeile 44
DREILICH adj.   ahd. drilîh, mhd. drilich. ae. þrilī̆c, vgl. auch þrilen, þrili, þrilig (Bosworth/T. anglo-saxon dict. 1069b). abl. von drei num., aber in der bedeutung 1 angelehnt an lat. trilix adj. oder lehnbildung aus diesem. 1 dreifädig: 11.jh. trilicem driliha ahd. gl. 2,652,17 S./S. 12.jh. trilix .. drîlech ebd. 3,147,38 u. ö. hs.1436/92 was dryliger berwer (rauher kleiderstoff) sind rechtsqu. Bern I 2, stadtb. 26. ⟨1511⟩ tryligs berwer schweiz. id. 14,38. 1616 Henisch t. spr. 1,747. 2 dreifach: ⟨u1170⟩ ir brunigen waren drilihe Konrad rolandslied 4664 W. hs.E12.jh. dv got drilicher (deus trinus) cod. pal vind. 2682 2,64 LGF. ⟨1250/4⟩ zwischent Strazburc .. / und Spire lit ein drilih berc, / .. davon er Drivels ist genant Rudolf v. Ems weltchr. 2332 DTM. hs.16.jh. den schopffer reich / dreylich in einr substancze kirchenlied 2,835 W.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dottersamen dreißigtonner
Zitationshilfe
„dreilich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreilich>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)