Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dreimal, adv.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1369, Zeile 56
DREIMAL adv.   zusb. aus der wortverbindung von drei num. A 1 und mal n. A eigentlich. 1 dreifache wiederholung bezeichnend; adverbial, selten attributiv bei part. prät. vorherrschende bedeutung: z.j.1368 vnd des selben muten dy von Gorlicz wol dry mol script. rer. lusat., n. f. 1,34. 1576 vermischt jn (saft) mit dreymal abgesottnem wein Martius Marinelli 443. 1969 ich habe es (buch) schon mindestens dreimal gelesen Nossack sieger 79. 2 dreifaches maß, dreifache anzahl bezeichnend. a attributiv. bei kardinalzahl: ⟨u1440⟩ uber drimol hunderttusent menschen Windeck denkw. 398 A. 1650 wo dreymal drey schwestern (die neun musen) stehn Klaj geburtstag 19. ⟨1892⟩ in einer stadt von dreimalhunderttausend einwohnern G. Hauptmann (1942) I 2,137. bei komparativisch oder vergleichend gebrauchtem adjektiv oder adverb: ⟨1516⟩ als weit der tabernackhel ist, dreimal so hoch sollen die schafft sein Lacher unterweisung 154 R. 1670 daß sein (des stromes) lauf, wan die tieffe dreimahl grösser wird, auch dreimahl schneller mus werden Dapper, Africa 61a. 1941 1930 (erzeugten die spinnereien) .. nahezu dreimal soviel Bauer zellwolle 74. b gelegentlich in prädikativer verwendung: 1754 ich bin erst zwanzig jahr alt; und wie viele wollte ich finden, die dieses alter beynahe dreymal auf sich haben Lessing schr. (1753) 4,148. B übertragen; viel, vielmals. 1 attributiv. bei komparativisch oder vergleichend gebrauchtem adjektiv oder adverb: ⟨u1410/33⟩ (sie) duͦt die lude uerlegen, / si hat sin dry mal me gedan, / si duͦt sich selbe bedregen Muskatblüt 78,24 G. 1798 (sie) machten dadurch die sache schwankender noch, und dreymal ungewisser Schelling weltseele 136. 1931 der weg war nicht sehr weit ..; aber es dauerte .. immer dreimal so lange, bis sie wiederkamen Fechter land 57. – bei adjektiv im positiv: ⟨v1640⟩ o die dreimal armen seelen, / die sich also müssen quälen Fleming ged. 1,241 LV. ⟨1907⟩ reif genug ist das deutsche proletariat nunmehr, und die allgemeine .. situation .. ist dreimal reif Liebknecht ges. reden (1958)1,451. 2 adverbial: ⟨1553⟩ dr.1561 so er ein pfenning auß-gebn sol, / so schawdt er in vor dreymal wol Sachs 14,299 LV. 1801 ich besann mich jetzt dreymahl, ehe ich .. dachte; die kinder können es nicht Pestalozzi 13,202 B. ⟨1909⟩ von denen, welche den pfennig dreimal umdrehen, ehe sie ihn ausgeben Traub ich suchte (1912)61.

dreimalen, adv.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1370, Zeile 32
DREIMALEN adv.   abl. von dreimal adv. A. 1 dreifache wiederholung bezeichnend; adverbial: ⟨u1460⟩ das im unnser herre drey malen erschynen sey Hartlieb dialogus 111 DTM. 1756 wovon sie täglich zwey bis dreymalen trinken solte Vogel kranken-gesch. 1,170. oft zu dreimalen: ⟨u1445⟩ davon sol man im zu trincken geben zu dreymalen Mynsinger falken 43 LV. 1769 da solle der flüchtige .. zu dreymalen .. vorgeforderet .. werden constitutio criminalis theresiana 141. 2 dreifaches maß, dreifache anzahl bezeichnend; attributiv: z.j.1516 drümallen hundertusend gulden Edlibach chr. 251 U. 1583 desselbigen .. essigs dreymalen so viel .. als des vitriols ist Thurneysser alchymia 136.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dottersamen dreißigtonner
Zitationshilfe
„dreimal“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreimal>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)