Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

drei-.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1351, Zeile 3
DREI-. zu drei num. A. das bestimmungswort auch in der form dreier-, s. B 3 a β, B 3 b β. A adjektive. 1 zusb. vom typ dreiköpfig ‘drei köpfe besitzend’, dreistündig ‘drei stunden dauerndu. ä. zugrunde liegt die wortverbindung von drei mit einem substantiv. a meist mit dem suffix -ig oder -icht: -achsig adj.: 1892 Wiesner elementarstructur 35. 1972 Miszbach waldbrand 93. -aktig adj. von theaterstücken: 1872 Laube schr. theater 428 ak. 1947 Winterstein leben 2,45. -armig adj.: 1807 Campe wb. 1,746a. 1816 die .. dreiarmige lampe Goethe I 30,215 W. 1949 Jahnn fluß 2,1,637. -äugig adj. -bändig adj. von büchern: 1851 Keller leben 22,276 E. 1968 Jens nein 28. -beinicht adj. -beinig adj. -blättig adj.: M15.jh. adamb. 33 V. 1715 Muralt lust-garte 274. -blättrig adj.: 1512 ein drybletterig clee Diefenbach gl. 596b. 1964 Frisch Gantenbein 212. -drähtig adj. -eckicht adj. -eckig adj. -gliedrig adj. -herrig adj. drei herren oder herrschaften zugehörig: 1525 akten bauernkrieg Mitteldtld. 2,199 M./F. ⟨1664⟩ weist. Rheinprovinz 2,1,293. -jährig adj. -köpficht adj. -köpfig adj. -leibig adj. drei leiber besitzend, von mythologischen gestalten und fabelwesen: 1535 Dasypodius dict. t 4a. ⟨1945⟩ Broch tod (1947)111. -mähdig adj. von wiesen, dreimal im jahr gemäht: 1616 Henisch t. spr. 1,747. ⟨1913⟩ Sperl burschen (1917)121. -mäßig adj. drei maß fassend: 12.jh. trimodus trimezzig ahd. gl. 4,105,3 S./S. 1703 in einem dreymässigen .. hafen gekocht d. curiöse künstler 443. -mastig adj. von schiffen: 1773 Lichtenberg br. 1,134 L./Sch. 1978 frankf. allg. ztg. 171,6. -mondig adj. nbf. dreimönig. drei monate alt, dauernd: 1491 Oesterreicher Columella 1,73 LV. 1616 Henisch t. spr. 1,747. -pfündig adj. -rädrig adj.: 1832 Matthias posten 2,121. 1972 Kempowski uns geht’s ja noch gold 42. -schäftig adj. zu schaft m. als teil des webstuhls: ⟨1377⟩ duche .. die sollin dryschefftig sin frankf. zunfturk. 2,187 Sch. 1777 Adelung wb. (1774)3,1658. -schiffig adj.: 1855 dreischiffige pfeilerkirche Burckhardt cicerone 187. 1976 F. Wagner Newton 196. -schneidig adj. -seitig adj. -silbig adj. -spaltig adj. -spitzig adj. -sprachig adj.: 1535 Dasypodius dict. Hh 3b. 1969 dem dreisprachigen bericht Perrault, rote kapelle 361. -stellig adj.: 1860 1DWB 2,1395. 1934 eine .. dreistellige ziffer R. Neumann Zaharoff 129. 1966 die dreistellige relation von gesetz, zufall und .. entscheidung Klaus kybernetik (1967)30. -stimmig adj. -stöckig adj. -stündig adj. -tägig adj. -teilig adj. -wertig adj. -winkelicht adj.: ⟨u1400⟩ geometria culm. 23 M. 1803 journal lederfabrikanten 1,317. -winklig adj.: ⟨E13.jh.⟩ Walther v. Rheinau 26572 P. 1812 Röhling flora 1,153. -wöchig adj.: 1807 Campe wb. 1,751b. 1966 frankf. allg. ztg. 77,36. -zackicht adj.: 1651 Zesen rosen-mând 70. 1793 Donndorff thiergesch. 65. -zackig adj.: 1630 seine (Neptuns) dreizächige gabel schausp. engl. komödianten 196 DNL (hierher?). ⟨1740⟩ Dielhelm antiquarius (1744)64. 1967 WDG 2,853b. -zankicht adj.: 1664 dreizankichten reichsstab Zesen Amsterdam 257. -zinkicht adj.: ⟨14.jh.⟩hs.u1400 mit einer drizenchechten gabelen d. veter b. 10 LV. 1716 Ludwig t.-engl. lex. 463. -zinkig adj.: 1466 dry-zinggig gabel Diefenbach n. gl. 52b. ⟨1968⟩ Schall fondue-party (1973)19. b seltener mit anderen suffixen: -beinen adj. dreibeinig: z.j.1498 (Nürnb.) chr. dt. städe 11,600. 1558 Thym Wallmoden 16 HND. -buchstabisch adj.: 1543 dreybuchstabische .. woͤrter Luther w. 53,597 W. -dimensional adj. -ecke adj.: 9.jh. ahd. gl. 4,332,50 S./S. ⟨1614⟩ öst. weist. 8,646. -persönlich adj.: 1807 Campe wb. 1,749b. 1855 die dreipersönliche gottheit Delitzsch psychologie 33. ⟨1947⟩ Nell-B. wirtschaft (1956)1,7. 2 zuss. a zuss. mit partizipialadjektiven als grundwort nach dem typ dreibeleibt ‘mit drei leibern versehen’, dreigekrönt ‘mit drei kronen versehen-bekrönt adj.: 1657 Gryphius Carolus 82 P. -beleibt adj.: 1652 Birken Teutonie 127. -gedoppelt adj.: ⟨1631⟩ Fleming ged. 1,103 LV. 1892 Bierbaum ged. 96. 1940/4 Ziesemer preuß. wb. 2,98a. -gedritt adj. dreimal drei: 1642 zfdwf. 3,338. -geeckt adj.: 1680 Zesen Prirau 16. -geeint adj.: 1692 T. Richter Gerhard andachten 104. 1826 Fröbel menschenerziehung 1,200. -gekrönt adj.: 1510 das babstumb mit seiner dreykrönten innfl schausp. v. sterbenden menschen 15 LV. ⟨1939⟩ Werfel himmel (1959)219. -gespitzt adj.: 1650 Helwig Noris 44. 1894 Massow ref. 221. -gestrichen adj. von noten: 1732 Walther lex. 592a. 1967 Hagelstange löwe 35. -geteilt adj.: 1736 Brockes vergnügen 5,371. 1968 Bieler Roth 39. b zuss. zur bezeichnung von zeitdauer: -monatlich adj. -täglich adj. alle drei tage wiederkehrend: ⟨1264⟩ mit dem riten (fieber); sô gewinnet der den tegelîchen, der den drîtegelîchen Berthold v. Regensburg 1,433 P./S. 1660 ein dreytägliches fieberlein Boethius, bedenken 125. -wöchentlich adj. drei wochen dauernd: 1788 Archenholtz siebenj. krieg (Mannh.) 38. 1853 J. Grimm unbekannte br. 390 Sch. alle drei wochen wiederkehrend: 1807 Campe wb. 1,751b. 3 dreigliedrige zusammenrückungen: -fingerdick adj.: 1671 Kuhlmann weißheit-sonnenblumen 484. -fingerstark adj.: 1795 rügen bürgerl. verfassung 181. -spannenlang adj.: ⟨1883⟩ Heyse ges. w. [1924] I 4,126. B substantive. 1 possessivkomposita. diesem typ entsprechen semantisch auch bildungen wie dreieck n., dreizack m., die etymologisch als rückbildung aus entsprechenden adjektiven auf -ig, -icht aufzufassen sind: -bein n. -blatt n. -bord n. kahn aus drei brettern: ⟨1329⟩ dribort urkb. Frankf. 2,278 B./L. ⟨1834⟩ B. v. Arnim 3,210 Oe. jünger noch mdal. -kopf m.: 1630 du dreykopff, Hecate Opitz schäfferey 50. -schlitz m. triglyphe: 1664 Duez dict. 1,1065b. 1937 Ziegler Apollon 136. -spitz m. -stachel m. fischfanggerät: 1579 Sebiz feldbau 563. 1783 Schwan dict. 1,356a. -winkel m. dreieck: ⟨u1400⟩ geometria culm. 18 M. 1807 Campe wb. 1,751b. -zank m. dreizack: 1699 Sturm Daviler, civil baukunst 277. 2 zusb. mit -er-suffix nach dem muster der possessivkomposita: -akter m. bühnenstück mit drei akten: 1909 Schnitzler brw. 226 S. 1966 zeit 5,16. -bätzner m. nbf. dreibatzner. dreibatzenstück: ⟨1571⟩ t. reichs-arch. 1,1,362a L. 1860 Falke handel (1859)2,385. 1901 schweiz. id. 4,1976. -decker m. -ecker m. stich- oder stoßwaffe: ⟨1510/30⟩ Grunau preuss. chr. 2,453 P. 1595 Hennenberger landtaffel 118. -master m. -pfünder m. kanone: 1799 Jagemann voc. 2,277. 1884 Petrich lebensbilder (1880)2,1,168. -schillinger m. dreischillingsstück: ⟨1668⟩ font. rer. austr. III 2,165. -spalter m. drei spalten langer zeitungsartikel: 1960 spiegel 25,36. -stropher m. dreistrophiges gedicht: ⟨1947⟩ Th. Mann ges. w. [1960]6,220. -stutzer m. dreieckiger hut: ⟨1826⟩ Eichendorff gesamtausg. 2,417 B./G. 3 zuss. im anschluß an typen, bei denen ein glied eines mehrgliedrigen ausdrucks zu ergänzen ist, z. b. dreigespräch etwa als drei[personen]gespräch usw. bei einigen bildungen liegen lehnübersetzungen vor, etwa dreieinheit f., dreieinigkeit f. aus lat. trinitas f., jünger dreiverband m. aus frz. triple-entente f., dreibund m., dreiverein m. aus dem lehnwort tripelallianz f. a zuss. zur bezeichnung eines aus drei teilen bestehenden ganzen, einer aus drei partnern bestehenden gruppe; häufig, besonders seit ende des 18. jhs., mit kollektivum als grundwort. α bestimmungswort in der form drei-: -bund m. 1-ding n. dreiteilige oder dreimal im jahr stattfindende gerichtssitzung, besonders in Schlesien: 1563 cod. dipl. Silesiae 4,170. 1792 Klein provinzialwb. 1,90. 2-ding n.: ⟨1657⟩ daß .. ein iedes ding .. ein drey-ding .. ein dreyeiniges wesen sey Czepko geistl. schr. 295 M. -distel f. pflanzenname: 1539 dreidistel .., welche dystel in drei theyl zertheylt ist Bock kreütterb. 2,81a. 1940/4 Ziesemer preuß. wb. 2,97a. -einheit f. -einigkeit f. -gespann n. -gestalt f.: 1919 die dreigestalt der Hekate Salis kunst d. Griechen 213. -gestirn n. -getüm n. die Phorkyaden: 1831 Goethe I 15,1,152 W. -kampf m. 1. -klang m. -persönlichkeit f. -satz m. rechenverfahren: 1796 der dreisatz haben einige für regel de tri vorgeschlagen Heynatz antibarbarus 1,2,307. 1963 Böll ansichten 29. -sprung m. sportliche disziplin, weitsprung aus drei aufeinanderfolgenden einzelnen sprüngen: 1926 gesundheitl. schulerziehung 231 W. 1967 presse 5802,9. -takt m.: 1896 der dreitakt des dreschflegels Bücher arbeit 28. 1962 Jacobs bewegung 340. -teufel m.: 1888 ins dreiteuffels namen Jowiris studententeuffel 65. 1963 Grass hundejahre 21576. -verband m. politisches bündnis Frankreichs, Rußlands und Großbritanniens vor dem ersten weltkrieg, frz. triple-entente: ⟨1914⟩ H. Delbrück krieg (1918)1,71. -verein m.: 1796 dreiverein hat Campe für tripelalliance vorgeschlagen Heynatz antibarbarus 1,2,307. ⟨1858⟩ Gerhard abh. (1866)2,186. –münzbezeichnungen geldstück im wert von drei groschen, hellern usw.: -groschen m.: 1752 n. corp. constitutionum pruss.-brand. 1[1753]293. -gröschlein n.: 1565 kurmärk. ständeakten 2,493 F. -heller m.: 1616 Henisch t. spr. 1,748. 1807 Campe wb. 1,748a. -kreuzer m.: ⟨1548⟩ DRW 2,1093. 1711 Dewerdeck müntz-cabinet 322. β bestimmungswort in der form dreier-, mit -er-morphem des genitiv plur. seit dem 19., zunehmend im 20. jh.: -ausschuß m.: 1933 berl. lokal-anz. (22.2.). 1964 Keesing’s arch. 34,11018a. -block m.: 1947 Norden lehren 79. -direktorium n.: 1961 spiegel 12,22. -gremium n.: 1961 ebd. 40,73. -gruppe f.: 1960 Peuckert astrologie 1,36. -kommission f.: 1879 Schönberg finanzverhältnisse 45. 1966 zeit 11,2. -kreis m.: 1974 Härtling frau 244. -reihe f.: 1947 Stresau werkbank 173. -takt m.: 1962 Jacobs bewegung 344. -verband m.: 1954 Pritzkoleit bosse 30. -wette f.: 1957 süddt. ztg. (25.7.). 1965 dreierwette beim pferde-lotto spiegel 50,134. b zuss. zur bezeichnung von kontakten, vereinbarungen zwischen drei partnern, von gegenständen, die für drei personen bestimmt sind u. dgl. α bestimmungswort in der form drei-: -gespräch n.: 1861 entspinnt sich folgendes dreigespräch Holtei erz. schr. 5,116. 1966 zeit 2,24. -herrschaft f. von drei personen oder mächten ausgeübte herrschaft: ⟨A14.jh.⟩ Maccabäer 13185 LV. 1849 Schuselka fahrten 1,59. -kampf m. 2. β bestimmungswort in der form dreier-, mit -er-morphem des genitiv plur. seit dem 19., zunehmend im 20. jh.: -absprache f.: 1961 spiegel 53,23. -erklärung f.: 1945 Keesing’s arch. 15,529b. -gespräch n.: 1966 spiegel 41,28. -konferenz f.: 1945 Keesing’s arch. 15,584a. -pakt m.: 1939 akten auswärtige politik (1950) D 6,280. -tisch m. tisch für drei personen: 1963 Grass hundejahre 21630. -treffen n.: 1967 presse 5802,1. -verbindung f.: 1908 Simmel soziologie 93. -vorschlag m. vorschlag dreier kandidaten für eine wahl: 1863 Blumer bundesstaatsrecht 1,397. 1967 presse 5807,2. -zelle f. gefängniszelle für drei personen: 1966 spiegel 8,100. 4 dreigliedrige zusammenrückungen vom typ dreizimmerwohnung; im 20. jh. zunehmend: -batzenplatz m. billiger theaterplatz: 1784 Schiller 5,97 nat. -batzenstück n.: 1700 Kramer dict. 1,60a. 1829 Kerner seherin 1,188. -familienhaus n.: 1961 spiegel 45,41. -farbendruck m.: 1904 Klemm papierkde. 31. -felderwirtschaft f. -groschenstück n.: ⟨1724⟩ corp. jvr. cambialis 1,115 S. 1858 A. v. Richter gesch. ostseeprovinzen (1857)2,1,267. -hellergesicht n. durchschnittsgesicht: 1807 F. Schlegel I 5,327 B. -hellerspfennig m. -käsehoch m. -kreuzerheld m. abschätzig für soldat: 1796 schildwache 1,26 R. -mächteabkommen n.: 1939 münch. n. nachrichten (8.1.). -männerwein m. saurer wein: ⟨1826⟩ Eichendorff gesamtausg 2,418 B./G. -markstück n.: 1908 bad. wb. 1,550a. ⟨1937⟩ Seghers ges. w. (1951)3,256. -pfenniglaib m. brot: 1533 ält. recht Rottweil 266 G. -pfennigstück n.: ⟨1722⟩ DRW 2,1097. ⟨1834⟩ rhein. wb. 1,1470. -pfundbrot n.: 1955 Böll brot 25. -schrittseher m.: 1778 Musäus reisen 2,44. -stufenplan m.: 1962 europaarch 17,1,239 C. -stufenrakete f.: 1955 W. D. Müller erde 212. -vierteltakt m. -zankstab m. szepter Neptuns: 1642 Tscherning früling 96. 1704 Omeis mythologie 2,173. -zimmerwohnung f.: 1904 Heusler br. an Thalbitzer 19 S. 1973 Zwerenz erde 154. C numeralia. kopulativzuss. von drei und einer weiteren kardinalzahl vom typ dreizehn, dreiundzwanzig; weiterhin der typ dreihundert drei mal hundert. voraus gehen entsprechende wortverbindungen im ahd. und älteren mhd., s. unter drei num. A 1 d und A 2 a. die zuss. werden oft durch ziffernsymbole bezeichnet. in auswahl: -hundert num. -tausend num. -unddreißig num.: ⟨1255⟩ drî unde drîzic jâr Ulrich v. Lichtenstein 592 L. 1820 Goethe I 41,1,142 W. -undzwanzig num.: 1372 urkb. ob d. Enns (1852)8,626. 1974 frankf. allg. ztg. 109, bilder u. zeiten. -zehn num.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dürftiger
Zitationshilfe
„dreirädrig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreir%C3%A4drig>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)