Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dreispännig, adj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1376, Zeile 6
DREISPÄNNIG adj.   analogiebildung zu einspännig adj. 1 substantiviert von personen zu dritt, mit zwei reisigen im gefolge reitender junker: 1554 junckhern, dern yeder zuͦ pferd was, doch zwen knecht, die reysig vnd gschickt .., inn sattel zuͦspringen .. wurden dise junckhern die dreymaͤrfher oder dreyspaͤnnigen gheissen Herold heydenweldt O 6a. – jmd., der ein gespann mit drei pferden führt: 1691 Stieler stammbaum 335. 1700 Kramer dict. 1,242b. 2 mit drei pferden bespannt: 1691 dreyspännig, trijugis et trijugus Stieler stammbaum 2071. von fahrzeugen: 1700 dreyspänniger wagen Kramer dict. 1,242b. 1822 fuhren mehrere dreispännige wagen .. schnell vorbei Goethe I 33,307 W. 1967 WDG 2,853b. dreispännig fahren: 1774 Adelung wb. 1,1415. 1908 Fischer schwäb. wb. 2,362. 3 in übertragenen beziehungen: ⟨1694⟩ dreyspänniges erb (drei gespanne zur bewirtschaftung erfordernd) in: Kamptz provinzialrechte (1826)3,538. 1843 ‘dreispännig’ muß der hofegärtner zur erndte erscheinen: mann, weib und magd Holtei 40 jahre 2,4. 1908 dr[eispännig]er tarok (mit drei statt vier spielern) Fischer schwäb. wb. 2,362.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dottersamen dreißigtonner
Zitationshilfe
„dreispännig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreisp%C3%A4nnig>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)