Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dreiszig, num.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1376, Zeile 65
DREISZIG num.   ahd. drîzug, mhd. drîzec. as. thrītig, mnd. drittich; mnl. dertich, nnl. dertig; afrs. thrītich; ae. þrītig, þrittig, me. thrīti, thritti, thirti, ne. thirty; an. isl. þrír tigir (als wortverbindung; daneben auch þrjátigi), norw. schwed. tretti, dän. tredive; got. *þreis tigjus, gen. þrije tigiwe, akk. þrins tiguns (als wortverbindung). germ. abl. vom stamm der kardinalzahl drei mit dem suffix ahd. -zug, nhd. -zig, as. ae. -tig, das in got. *tigus m., plur. tigjus, und an. tigir m. ‘zehner, zehnerzahlnoch als selbständiges wort vorliegt. -ß- in dreißig aus hd. zur spirans verschobenem germ. -t- im inlaut zwischen vokalen.im allgemeinen unflektiert verwendet; im substantivischen gebrauch jedoch öfters auch flektierte formen, vor allem -en im dat. kardinalzahl, oft durch das ziffernsymbol 30 oder XXX bezeichnet. 1 substantivisch: 8.jh. mez ist driczoc munteo (gl. K) (mutteo Pa, R) ahd. gl. 1,95,30 S./S. u830 (XXX argenteos) drizzug silabarlingo Tatian 2193,6 S. ⟨u1085⟩ di biscove .. /, dri unti drizig gezalt annolied 33,5 M. ⟨M14.jh.⟩ der (schatzkammern) was drysig Cranc 258 Z. 1524 eyn heubtman der Rubeniter, vnd dreyssig waren vnter yhm Luther bibel 9,2,130 W. 1858 machen sich ihrer (landstreicher) dreißig oder vierzig an eine der .. eisenbahnen Griesinger bilder 226. – die dreißig ratsherren: u1410 alz sich der schultheis, raͮt vnd die drissig darumb erkennent rechtsqu. Argau I 1,56. 1628 myner herren der kleinen rähten, der dryßgen, vnd räth vnd burgeren ebd. I 1,372. auf verhältnisse der antike bezogen: ⟨1909⟩ Charikles, das andere oberhaupt der dreißig Nestle weltanschauung (1946)120. 2 adjektivisch; attributiv: ⟨1070/80⟩ do er drizzig iar alt was bamb. glaube 137,21 S. 1472/3 pey dreysig guldin wert Schlüsselfelder decameron 536 LV. 1767 vor einige dreyßig jahren fanden wir Deutsche .. geschmack daran Lessing 10,46 L./M. 1962 dreißig bis fünfzig volksschullehrer europa-arch. 17,1,70 C. mit ellipse des bezugsworts, geläufig bei maß- und mengenangaben: ⟨E13.jh.⟩ der hêre sprach .. / ichn hân niht ors .. / der wirt sprach .. / ob ich iu drîzec koufen sol rittertreue 430 Th. ⟨u1339/61⟩ (stollen,) der an dem obristen lichtloch hat an ein lachter dreisik cod. dipl. Silesiae 20,22. 1845 ich habe einen .. brief von Elisen nebst den dreizehn gulden dreißig bekommen Feuerbach br. an seine mutter 1,67 K./U.-B. 1957 du bist jetzt dreißig alt Andres Positano 43. 3 übertragen zur angabe einer unbestimmten hohen anzahl. selten: ⟨u1230⟩ (er) nimt von fremeden landen / eine (frau) mit drîzec schanden Freidank 2102,15 G. ⟨1795⟩ nun wurden ihm dreißig dinge zugleich verdächtig Jean Paul I 3,378 ak. 4 als zähleinheit die zahl oder ziffer als solche: hs.1514 28, 29, dreyssigk heidelb. passionssp. 141 LV. 1860 drei ist öfter mehr als dreißig Arndt 5,304 R./M. 5 als alters- oder jahrgangsangabe: 1806 in den dreyßigen des verflossenen jahrhunderts Herrmann d. Deutschen 133. 1812 er hieß Behrisch .., (war) weit in den dreißigen Goethe I 27,131 W. 1966 er war damals wohl um die dreißig Zuckmayer stück von mir 286.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dottersamen dreißigtonner
Zitationshilfe
„dreiszig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreiszig>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)