Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dreschen-.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1388, Zeile 35
DRESCHEN-. substantivische zuss. mit dreschen A, seit 14. jh. das bestimmungswort in der regel dresch-, bis mitte 18. jhs. vereinzelt auch dresche-. vorwiegend bezeichnungen für das beim dreschen verwendete gerät und den für diese verrichtung bestimmten platz: -diele f.: 1533 doͤrschedeͤl Bugenhagen biblie AA4b. 1926 H. Grimm volk 1,121. -flegel m. 1. -maschine f.: 1762 staatsref. Kursachsen 357 Sch. 1954 Schneider tag 53. -tenne m., f., n. -wagen m. orientalische dreschvorrichtung: 1528 Luther bibel 11,1,124 W. ⟨1950⟩ Benn 4,128 W. -zeit f.: 1383 droschezit zfdwf. 2(1902)165. ⟨1891⟩ Hart ges. w. 4,157 H.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dürftiger
Zitationshilfe
„dreschmaschine“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dreschmaschine>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)