Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

dresz, m.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1389, Zeile 25
DRESZ m.   lehnwort aus engl. dress subst. seit 1. hälfte 19. jhs., häufiger erst seit anfang 20. jhs. das genus öst. auch fem. bei gesellschaftlichen anlässen, beim sport u. ä. vorgeschriebene oder korrekte kleidung: ⟨1829⟩ sonnabend sollte ich im konzert auftreten .. ich .. zog meinen großen dreß an Mendelssohn-B. meeresstille 1718 K. 1915 wenn ich am sonntag reite, den dreß spüre Edschmid mündungen 4. ⟨1955⟩ sie halten einen tennisball in der linken hand – .. paßt zu ihrem dreß Zuckmayer ges. w. (1960)4,397.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dreißigtage dunkelfarb
Zitationshilfe
„dresz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/dresz>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)