Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

drolligkeit, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1419, Zeile 51
DROLLIGKEIT f.   abl. von drollig adj. 1 drollige art im wesen oder aussehen; ohne plur.: 1766 wo es nicht darauf ankam, die drolligkeit des originals .. zu erreichen Gerstenberg merkwürdigkeiten 85 DLD. 1967 die alte d[rolligkeit] ihres wesens setzte sich wieder durch WDG 2,858a. – drollige verhaltensweise: 1772 Burc. Waldis verdiene, wegen seiner laune und schlauen drolligkeit, .. dem la Fontaine an die seite gesetzt zu werden frankf. gel. anzeigen 1,7 DLD. 1790/1 (das eichhörnchen,) das sprünge macht wie Pantalon, / durch seine späße sie vergnüget / und seiner drolligkeit zum lohn / von ihr geliebt im schoße lieget Novalis 21,531 K./S. 1941 ‘.. mensch, watt brauchste dichten, wennde jesund und munter bist.’ hinter dieser drolligkeit und komik nistet der ernste alltag berlinb. 45 W. 2 spaß, drollige aktion: 1907 er gab seiner laune auch durch allerlei drolligkeiten ausdruck C. Hauptmann Einhart 1,74. 1967 sie hatte allerhand drolligkeiten zu erzählen WDG 2,858a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dreißigtage dunkelfarb
Zitationshilfe
„drolligkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/drolligkeit>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)