Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

drosse, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1421, Zeile 51
DROSSE f.   ahd. drozza, mhd. drozze. ae. þrotu, me. throte, ne. throat. zu idg. *(s)trē̆u- mit dentalerweiterung von idg. *(s)ter-, *(s)terǝ: *(s)trē- ‘starr, steif sein, starrer, fester gegenstand; steif gehen, stolpern, fallen, stolzieren’. als fem. anfangs mit schwacher, später mit starker flexion; vereinzelt auch als schwach flektiertes mask. luftröhre, hals: 10.jh. artilla dhrozza ahd. gl. 2,318,21 S./S. hs.E12.jh. (Gabriel,) der Leuiathanes drozzen / mit dem cruce hat beslozzen priester Wernher D 2395 W. ⟨1682⟩ nimm gantz frische zungen, schneid die droß und das aederichte davon weg Hohberg georgica (1687)1,311a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dreißigtage dunkelfarb
Zitationshilfe
„drosse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/drosse>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)