Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

druden-.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1450, Zeile 73
DRUDEN-. substantivische zuss. mit drude 1. das bestimmungswort obd. häufig trotten-, nur älter vereinzelt in echter zuss. trud-. 1 bezeichnungen, die wesen als drude klassifizieren: -kopf m. anrede der drude in magischen sprüchen: 1848 Panzer sagen 1,269. um 1900 in der form trottenkopf noch mdal. al. -mann m.: 1577 trudmann Fischer schwäb. wb. 6,2,1781. -volk n.: 1635 Meyfarth erinn. 118. 2 bezeichnungen für der drude gehöriges, der drude zugeschriebenes: -drücken n. alpdruck: 1756 Höfler krankheitsnamenb. 756a. 1908 Fischer schwäb. wb. 2,419. -ei n. ungewöhnlich kleines ei: 1872 Schmeller/F. bayer. wb. (1961)1,55. -fuß m. 1. 2. -zopf m. verfilztes haar, weichselzopf: 1830 Ogonczyk Zakrzewski weichselzopf 5. ⟨1897⟩ G. Hauptmann (1942) I 3,76. 3 bezeichnungen von mit der durchführung eines hexenprozesses betrauten personen: -herr m.: 1635 Meyfarth erinn. 175. -meister m.: 1635 ebd. 121. 4 benennungen für mit der drude in verbindung gebrachte pflanzen: -beutel m. lycoperdon bovista L., der beim platzen seinen dunklen porenstaub ausströmende bofist: 1780 (Nürnb.) Popowitsch vers. 559. -fuß m. 6. -kraut n. lycopodium clavatum L., der bärlapp; auf grund des ihm zugeschriebenen abwehrzaubers und der gestalt seiner sporangienähren: u1655 Marzell pflanzennamen 2,1488. um 1900 noch schwäb. und obs. bezeugt.

drudenfusz, m.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1451, Zeile 18
DRUDENFUSZ m.   1 meist für das als breiter fuß der drude gedeutete pentagramm: ⟨1341/2?⟩ ez sin auch alle gewihte .. gezeichent mit eime trutenfuͦzze würzb. polizeisätze 60 H. 1853 einen stiefelknecht .., darauf mit weißer farbe ein drudenfuß gemacht Mörike 23,163 M. ⟨1939⟩ ein kraut pflanzt diese rauschwirklichkeit in unsere seelen. kein pentagramm, kein drudenfuß bannt .. sie Schenk schatten (1948)172. als heraldischer terminus: 1786 Meding wappen 1, XVI. 2 nur spät und selten in eigentlichem sinn bezeugt: 1921 den trudenfuß .., den platten breiten fuß des alps Zaunert natursagen 1,31. 3 als possessivkompositum, person mit den füßen einer drude: 1575 ich sprich, daß .. das geschlecht des herren Gorgulantua .. vil besser dann der Harlunger .. stammen, oder .. der Treisener (bewohner der stadt Dreux) panische trutenfuͤß Fischart geschichtklitterung 38 HND. 4 von 1 her, münze mit einer als pentagramm gedeuteten figur: 1582 denn auch die wirtzburger pfenning .. drutenfuͤß genennet seind worden Schopper chorographia 321. 5 von 1 her übertragen, ungelenker schriftzug: ⟨1815⟩ um diese zeit erhielt Friedrich .. einen brief ... an den langen drudenfüßen .. erkannte er sogleich .. Viktor Eichendorff gesamtausg. 2,190 B./G. 6 pflanzenname; lycopodium clavatum L., bärlapp: 1673 Zorn herbarium 266. 1794 Nemnich polyglotten-lex. (1793)3,475. um 1900 noch oldenb., obs., obfrk. und für den Böhmerwald, im 20. jh. noch hadel. bezeugt.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dürftiger
Zitationshilfe
„drudenfusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/drudenfusz>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)