Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

duftigkeit, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1473, Zeile 32
DUFTIGKEIT f.   abl. von duftig adj. 2. ausstrahlungskraft von personen, zartheit im aussehen von dingen: 1918 vergebens suchte sie mittels duftigkeit, sinnenrausch und beschwingtheit der schritte die illusion eines maientags aufrechtzuhalten Ball Flametti 153. 1949 die windleichte duftigkeit der kirschblüten am zweig Kaschnitz Courbet 97.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dreißigtage dunkelfarb
Zitationshilfe
„duftigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/duftigkeit>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)