Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

duo, n.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1529, Zeile 47
DUO n.   lehnwort über it. duo m. aus lat. duo num., unter 3 direkt aus dem lat.? 1 musikstück für zwei verschiedenartige gesangs- oder instrumentalstimmen; auch der vortrag eines solchen: 1754 den contrapunct .., der aus einem duo ein trio macht Marpurg fuge (1753)2,48. 1852 die glänzenden eigenschaften, welche nun die sängerin .. in diesem duo .. entwickelte Bülow br. 3,38 B. 1950 das brillante duo für klavier und violine Einstein romantik (Münch.) 54. von da her auch tanzstück für zwei: 1832 worauf das paar bei lebhafter musik ein verschlungenes duo tanzte Mörike 2,80 M. 2 die beiden ausführenden eines solchen duos: 1967 unter den phantasielos und lokomotivenähnlich dahinstampfenden duos, die kein duett .. sind Hagelstange löwe 209. 3 gegensätzlichkeit zwischen zwei dingen, rivalität zwischen zwei kräften: 1786 mit angst gedacht ich an den zwang / des duo: er und sie Hahn ged. 129. ⟨1914⟩ diesen zwiespalt von körper und seele .. das duo von stoff und geist Tucholsky 1,217 G.-T./R. 4 übertragung zu 2; zwei personen, die etwas (meist eine strafbare handlung) gemeinsam ausführen: 1974 Duden fremdwb 193b. 1979 auf der rückfahrt .. erwischte eine funkstreife der schutzpolizei das duo gött. tagebl. 79, Gött.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dunkelfarb durchjäten
Zitationshilfe
„duo“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/duo>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)